Feuerwehreinsatz : Hotelbrand schnell gelöscht

Innerhalb von Minuten waren die Wilsteraner Feuerwehrleute mit ihrer Drehleiter vor Ort und hatten die Flammen im Dach umgehend gelöscht.
Innerhalb von Minuten waren die Wilsteraner Feuerwehrleute mit ihrer Drehleiter vor Ort und hatten die Flammen im Dach umgehend gelöscht.

Im Hotel Busch mitten in Wilster bricht am Donnerstag ein Feuer aus. Ein Großbrand wird verhindert.

von
16. August 2018, 18:00 Uhr

Großalarm gestern Mittag gegen 14 Uhr in der Wilsteraner Innenstadt: Feuer im Hotel Busch am Kohlmarkt. Dem schnellen Eingreifen der Freiwilligen Feuerwehr Wilster mit der Drehleiter, unterstützt von der Nortorfer Feuerwehr, ist es zu verdanken, dass ein Großbrand verhindert werden konnte.

Dachdecker waren mit Schweißarbeiten auf dem Hoteldach beschäftigt, als dabei das Feuer ausbrach. Die Männer versuchten zunächst noch selbst, mit Pulver aus Feuerlöschern die Flammen zu ersticken. Doch das gelang nicht. Gleichzeitig löste bereits die Brandmeldeanlage Alarm aus – gefolgt vom ersten Sirenenalarm in der Stadt. Und als die Wilsteraner Feuerwehrleute unter Einsatzleitung von Wehrführer Ralf Theede ausrückten, hatte die Leitstelle „bestätigtes Feuer“ mitgeteilt, woraufhin nochmals die Sirenen gingen und auch die Nortorfer Feuerwehrleute an den Kohlmarkt eilten. Durch den Einsatz der Drehleiter, von der aus die Wilsteraner Feuerwehrleute Olaf Josten und Tobias Umlandt unter Atemschutz die Löscharbeiten vornahmen, waren die Flammen schnell erstickt. Da der obere Dachbereich von innen her nicht erreicht werden konnte, mussten anschließend – entsprechend gesicherte – Feuerwehrleute vom Dach aus den Balken, der in Brand geraten war, freilegen, um zu überprüfen, wie weit das Holz verkohlt war. Um sicherzustellen, dass keine Glutnester mehr vorhanden waren, war auch die Wärmebildkamera eingesetzt worden. Glück im Unglück: Hotelgäste waren zu der Zeit nicht im Haus. Allerdings hatten sich die Dachdecker bei ihrem Löschversuch leichte Verbrennungen zugezogen, die vom Rettungsdienst behandelt wurden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen