Wette verloren : Hochzeit mit Dirndl-Blumenmännern

Das Brautpaar Kai und Marion Nimz mit den beiden „Blumenmädchen“ Sven Nimz und Thorge Brandt.
Das Brautpaar Kai und Marion Nimz mit den beiden „Blumenmädchen“ Sven Nimz und Thorge Brandt.

Damit hatten sie nicht gerechnet, als sie in die Wette einschlugen: Sven Nimz und Thorge Brandt mussten im Dirndl bei der Hochzeit ihres Bruders und Freundes Blumen streuen.

shz.de von
11. Oktober 2014, 16:05 Uhr

Mit strammen Waden, einem feschen Dirndl und aparten Perücken lösten Sven Nimz und Thorge Brandt eine Wette ein, die sie vor über 20 Jahren auf einem Bierdeckel dingfest gemacht hatten. Wenn ihr Bruder und Freund Kai Nimz einmal heiraten sollte, würden sie im Bayern-Look das Blumenstreuen übernehmen – im festen Glauben, dass niemals die Hochzeitsglocken läuten würden. Jetzt wurden sie eines Besseren belehrt: Im Rathaus wurden der 52-jährige Berufstaucher und seine Braut Marion Behling vom Standesbeamten Ralf Glückstadt getraut. Groß war die Überraschung, als das Brautpaar im Foyer von den „Blumenmädchen“ empfangen wurde. Sie streuten die Blumen, als sich die Frischvermählten den Weg durch ein langes Spalier von Sportkameraden der Kanugruppe Wilster bahnten. Freunde ließen vor dem Rathaus Luftballons mit den besten Glückwünschen für das Brautpaar aufsteigen. Mit ihrer Eheschließung ist die Familie auf einen Schlag fünfköpfig geworden: Er bringt einen 13-jährigen Sohn und sie zwei 16 Jahre alte Zwillingssöhne ein.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen