Hochdruck-Politik

shz.de von
12. Mai 2016, 10:57 Uhr

Das schöne Wetter hat massiven Einfluss auf die Kommunalpolitik. Nicht, dass die Akteure durch Sonnenschein besonders beflügelt würden. Der Hochdruckeinfluss wirkt sich aber auf die Entscheidungsfreude und die zeitlichen Abläufe aus. Kürzlich eröffnete Schulverbandsvorsteher Walter Schulz eine Sitzung mit dem programmatischen Hinweis, dass man sich doch bitte beeilen möge, bevor das Wetter wieder umschlägt. Dann ging tatsächlich alles ganz schnell. Die heimische Terrasse ist eben doch verlockender als dröge Aktenberge. Dummerweise gibt es für die meisten Sitzungen allerdings vorgeschriebene Ladungsfristen. Sonst könnte man sich viel leichter am aktuellen Wetterbericht orientieren – und nur noch bei schlechtem Wetter tagen. Erfahrungsgemäß gäbe es dafür ja auch reichlich freie Sitzungstermine.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen