zur Navigation springen

634. Gildefest: : Historisches Spiel und Schwerttanz

vom
Aus der Redaktion der Wilsterschen Zeitung

Bürger-Schützen-Gilde Wilster stellt das Programm der Traditionsveranstaltung vor. Gefeiert wird vom 31. Mai bis zum 2. Juni.

Die Weichen für das 634. Gildefest sind gestellt: Mit der Traditionsveranstaltung befassen sich die Mitglieder der Bürger-Schützen-Gilde auf einer gut besuchten Generalen Zusammenkunft in der Colosseum-Veranda. Das Gildefest wird in diesem Jahr vom 31. Mai bis 2. Juni gefeiert. Voran gehen die Schießwochen mit der Schweizer Armbrust, das Gedächtnisschießen in Erinnerung an den verstorbenen Gildebruder Max Hintz sowie der Exerzier- und Queesabend.

Zur Generalen Zusammenkunft unter Vorsitz von Gildehauptmann Thies Wilckens hatten sich neben den Majestäten und Funktionsträgern auch die Ehrenmitglieder Helmut Wilckens, Horst Schulczewski, Thies Hencke, Jochen Schwarck, Hans-Eggert Dolling, Dieter Eggers und Gerd Martens eingefunden. Letzterem fiel als Gildeschreiber die Aufgabe zu, das Programm des Gildefestes vorzutragen. Zuvor ließ er noch einmal die Ereignisse des vergangenen Jahres Revue passieren. Neben dem eigentlichen Gildefest engagierte sich die Gilde am Tag der Vereine e mit einem Armbrustschießen für jedermann auf den Holzadler. Darüber hinaus folgte die Gilde zahlreichen Einladungen zu Veranstaltungen befreundeter Vereine und Gilden. Die Gilde, so berichtete Martens, zählt gegenwärtig 106 Mitglieder, darunter 34 Buten-Wilsteraner.

Die Schießwochen sind auch diesmal wieder von Schießwart Gerhard Voß akribisch vorbereitet worden. Sie beginnen am 23. April und erreichen mit dem von Norbert Hintz ausgerichteten Gedächtnisschießen am 21. Mai ihren Höhepunkt. Am 26. Mai folgt die Generalprobe für das Gildefest mit dem Exerzier- und Queesabend. Auftakt des Gildfestes ist der Königsball, der am 31. Mai um 20 Uhr im Colosseum gefeiert wird. Zum Tanz spielt diesmal die Thorge-Schöne-Band. Im Verlauf des Abends finden die Pokalübergaben an die Sieger der Schießwochen sowie die Proklamation des Gildevorstandes 2014/15 statt.

Das Programm wird Sonntag, 1. Juni, mit dem plattdeutschen Gottesdienst, dem Aufmarsch der Stadtwache vor dem Rathaus und dem Spiel der Doos-Gruppe fortgesetzt. Eine besondere Attraktion für die Zuschauer verspricht der Auftritt der Albersdorfer Schwerttänzer zu werden. Der Sonntag klingt mit dem Hauptmannsfrühstück im Alten Rathaus aus. Der Gildemontag ist ausgefüllt mit den Ummärschen am Vormittag, dem Fahnenschwenken und dem Kommers, ehe am Nachmittag ab 16 Uhr die neuen Majestäten mit der Armbrust auf den Holzadler ausgeschossen werden. Gegen 20 Uhr sollen die neuen Majestäten proklamiert werden. Die Stadtsoldaten, Posten und Utensilienträger werden wie üblich auf dem Queesabend bestimmt.

Die Vorbereitungen laufen planmäßig. Das bestätigten auch Holger Stamm als Vorsitzender des Festausschusses, Kassenwart Helmut Evers, Schießwart Gerhard Voß, Zeremonienmeister Bernard Wolf und Thorge Schöne als Fahnenschwenkerobmann.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen