zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

18. August 2017 | 09:24 Uhr

Hilfe für die Helfer der Flutkatastrophe

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Allianz Deutschland AG unterstützt mit einer Spende in Höhe von 1000 Euro die Freiwillige Feuerwehr Hohenaspe bei der Anschaffung neuer Ausrüstungsgegenstände. Insgesamt spenden die Allianz und ihre Mitarbeiter und Vertreter über 500 000 Euro für Hilfsorganisationen.

Bettina Koch von der Allianz Deutschland AG Zweigniederlassung Hamburg überreichte die Finanzspritze an Wehrführer Marcel Hehr. Angeschafft werden damit neue Feldbetten, die während des Hochwassereinsatzes im Landkreis Stendal kaputt gegangen sind oder bei künftigen Hochwasserereignissen zum Einsatz kommen sollen. „Es ist beeindruckend, mit wie viel Solidarität und persönlichem Engagement die Männer und Frauen der Feuerwehr Hohenaspe bei der Hochwasserbekämpfung geholfen haben. Diese große Leistung konnte viel Leid und Schaden verhindern“, sagte Bettina Koch.

Die Hochwasserkatastrophe in weiten Teilen Süd- und Ostdeutschlands hatte große Hilfsbereitschaft ausgelöst. Die Allianz und ihre Mitarbeiter und Vertreter bedanken sich daher bei den Helfern der Flutkatastrophe mit einer besonderen Spendenaktion: Hilfe für die Flut-Helfer! Mit der gesammelten halben Million Euro wurden drei Organisationen, mit denen die Allianz bereits in den vergangenen Jahren eng zusammengearbeitet hat: die freiwilligen Feuerwehren, die Regionalorganisationen des Technischen Hilfswerks (THW) und die des Deutschen Roten Kreuzes.

zur Startseite

von
erstellt am 01.Okt.2013 | 00:36 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen