zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

21. Oktober 2017 | 09:21 Uhr

Musik pur : Heute Nacht des Jazz in Glückstadt

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Zum dritten Mal lockt Sonnabend die Nacht des Jazz.

von
erstellt am 10.Mai.2014 | 08:00 Uhr

Noch sind sie zu haben: Tickets zu zwölf Euro für einen Abend mit acht hervorragenden Konzertmöglichkeiten. Am heutigen Sonnabend findet zum dritten Mal in Glückstadt die „Nacht des Jazz“ statt. Sie ist ab 19.30 Uhr die ganz besondere Alternative für alle, die zum Beispiel mit dem „Eurovision Song Contest“ nichts anfangen können.

Die Veranstaltung startet mit dem Auftritt der Bigband der Musikschule Glückstadt im Stucksaal des Wasmer-Palais. Dort hat sich die durch externe Musiker verstärkte, aus Schülern der Dozenten Hermann Süß (Blechbläser) und Jens Bornhöft-Juhl (Rhythmusgruppe) bestehende Bigband in den vergangenen Wochen unter Leitung von Daniel Schröder auf ihren großen Abend vorbereit. Ebenfalls ab 19.30 Uhr treten im „Palais für aktuelle Kunst“ sowie im „Café der Bücherstube“ am Fleth Anne Römer beziehungsweise Axel Burkhardt auf. Ab 20.15 Uhr sind dann zusätzlich im „Königskeller“ von Henning Plotz „Organice“ und im „Kleinen Heinrich“ Reinhold Witt’s Bluesfreunde“ zu Gast. Im Ratskeller folgen ab 21 Uhr die „Jazz Lips“ sowie im „Anno 1617“ von Christian Püster die „Shrevejport Rhythm“. Das „Rainer- Schnelle-Trio tritt ab 21.30 Uhr im „Restaurant Kandelaber“ auf. „Genießen Sie mit uns Jazz in all seinen Spielarten, so wie er wohl am schönsten ist: Schnörkellos und unmittelbar auf Augenhöhe mit dem Publikum“, heißt es von Seiten des die Gesamtveranstaltung ausrichtenden Verein „Jazz in Glückstadt“.


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert