Heute ist Tag des Rauchmelders

Können auch in Privaträumen Leben retten: Rauchmelder.
Foto:
1 von 2
Können auch in Privaträumen Leben retten: Rauchmelder.

shz.de von
13. Dezember 2013, 05:00 Uhr

Freitag, der 13. Dezember – also heute – ist wieder Rauchmeldertag. Darauf weist der Kreisfeuerwehrverband Steinburg hin. Die vorweihnachtliche dunkle Jahreszeit birgt nach Einschätzung von Kreisbrandmeister Frank Raether ganz besondere Risiken.

Der Experte rät dringend dazu, einige Hinweise zu beachten. So sollte man brennende Kerzen oder Teelichter nie unbeobachtet lassen. Auch Kinder sollten mit brennenden Kerzen nie allein gelassen werden.

Vorsicht sei auch bei älteren, trockenen Gestecken und älteren Weihnachtsbäumen geboten. Bäume sollte man regelmäßig gießen, Gestecke mit einer Blumenspritze befeuchten. „Das senkt die Brandgefahr erheblich.“

Die Feuerwehr empfiehlt, immer einen Eimer Wasser, einen Feuerlöscher oder ein Feuerlöschspray in direkte Nähe des Baumes zu stellen. Rauchmelder verringerten die Gefahr, dass sich Brände unbemerkt entwickeln.

Frank Raether: „Tödlich ist bei einem Brand in der Regel nicht das Feuer, sondern der Rauch. Bereits drei Atemzüge hochgiftigen Brandrauchs können tödlich sein.“ Der Alarm des Rauchmelders warne auch im Schlaf vor der Gefahr und gebe den nötigen Vorsprung, sich in Sicherheit zu bringen und die Feuerwehr zu alarmieren. Übrigens: Bereits in 13 Bundesländern gibt es eine Rauchmelderpflicht für private Haushalte.

>Informationen auch auf www.rauchmelder-lebensretter.de

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen