zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

22. August 2017 | 20:49 Uhr

Herz für Dithmarscher

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Ein Haus mit Garten in ruhiger Wohngegend – ein Paradies für jede Katze. Das dachte sich auch eine 72-jährige Münsterdorferin. Nachdem ihre Katze verstorben war, wollte sie ein Katzenkind aus dem Itzehoer Tierheim aufnehmen. Mit dem Taxi fuhr die Rollstuhlfahrerin in Begleitung einer Freundin in die Hafenstraße. Dort bekam sie jedoch nicht, was sie wollte: Junge Katzen werden nur zu zweit vermittelt. Kurzerhand wandte sie sich an das Tierheim in Tensbüttel in Dithmarschen. Seitdem fühlt sich zweijährige Kater Tommy bei ihr wohl. Über dieses Happy-End freut sich auch

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 30.Okt.2013 | 00:31 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen