zur Navigation springen

Sportlerehrung : Herausragende Leistungen gezeigt

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Brunsbüttel ehrt seine Sportler des Jahres 2014: Vom goldenen Sportabzeichen bis zur Europameisterschaft im Bogenschießen.

Weil ihre inzwischen erwachsenen Kinder alljährlich das Sportabzeichen ablegten, dachten sich Katrin Hiel, Kathrin Peters, Petra Köster und Stephanie Habedank: „Das schaffen wir auch.“ Damit das mit dem Sport auch klappt, setzten sich die Mütter kurzerhand eine Belohnung ans Ziel. Wer das Deutsche Sportabzeichen in Gold schafft, darf mit zum gemeinsamen Wellnesswochenende. Das hat prächtig funktioniert, denn seit zehn Jahren fahren die vier Frauen inzwischen gemeinsam ins Wellnesshotel. Jetzt zeichnete die Stadt Brunsbüttel das Quartett für zehn Jahre Sportabzeichen in Gold aus. Damit sind sie vier der insgesamt 24 Brunsbütteler Sportler des Jahres 2014, die Bürgermeister Stefan Mohrdieck und Bürgervorsteherin Karin Süfke Dienstagabend im Bürgersaal des Elbeforums ehrten.

Zum zweiten Mal fand die Sportlerehrung im kleinen Bürgersaal statt, der dank der anwesenden Eltern, Partner und Funktionäre wie Landtagsmitglied Oliver Kumbartzky gut gefüllt wirkte. Im Jahr 2000 ins Leben gerufen, feierte Brunsbüttel seine Sportler des Jahres bis 2012 mit einer mehrstündigen Sportshow in der großen Turnhalle am Gymnasium. Doch die Ehrung in Form einer Sportgala ,,wurde so nicht mehr angenommen“, erinnert Süfke. Man zog die Konsequenz und damit um in den Bürgersaal und strich das große Rahmenprogramm. Für eine angemessene Umrahmung der Sportlerehrung sorgte die Bläserklasse 6b des Gymnasisums. Stefan Mohrdieck betonte: ,,Sport kann man in jedem Alter machen, Sport führt Menschen zusammen, die sonst gar nicht zusammen kommen würden.“

Neben den vier Frauen legten das Sportabzeichen in Gold noch Sönke Böttger (10 Jahre), Renate Borwieck aus Itzehoe und Günter Tonder ab. Tonder und Borwieck schaffen das seit 30 Jahren, ebenso wie Manfred Fedtke, der allerdings ins Silber.

Geehrt für ihre herausragenden sportlichen Leistungen wurden weiterhin: Tarje Mohrdieck unter anderem als Landesmeister im Crosslauf, Fynn Mathis Albrecht als Vizemeister bei den Tischtennislandesmeisterschaften im Einzel, Georg Grünig (Landesmeister im Zehnkampf) und Silke Heisterkamp. Sie ist Europameisterin im Compound-Bogenschießen. Auch Jascha Druminski wurde im Elbeforum ausgezeichnet, er wurde unter anderem Landesmeister bei den Schwimm-Sprintmeisterschaften. Seglerin Lara Marie Habedank wurde 2014 Vizemeisterin bei den internationalen deutschen Jugendmeisterschaften in der Piratenklasse. Lasse Ausborm und Bootskollege Carsten Wille belegten Rang 15 bei den internationalen deutschen Jugendmeisterschaften im Segeln in der Piratenklasse.

In Abwesenheit geehrt für ihre Leistungen wurden Sabrina Bley (Leichtathletik) sowie die Segler Nils-Mathis Fiege, Fynn Ausborm, Mathis Gosch, Segeln, Johanna Schubsda, Anne Wiese, Femke Gosch, Volker Paatz und Simon Arndt. Ihnen wird die Urkunde nachgereicht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen