zur Navigation springen

Heißer Backofen löst Sirenenalarm für die Feuerwehr aus

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Um kurz nach 7 Uhr schreckte gestern Morgen eine Sirenenalarmierung die Wewelsflether auf. Die Feuerwehr rückte in Richtung Eulenhof in Großwisch aus. Dort hatte eine starke Rauchentwicklung durch einen überhitzten Backofen die Brandmeldeanlage ausgelöst. Die Anlage der sozialen Wohneinrichtung ist direkt mit der Leitstelle gekoppelt, so dass die Alarmierungskette automatisch in Gang gesetzt wird. Beim Eintreffen der Feuerwehr war lediglich noch der Raum zu belüften und die Brandmeldeanlage zurück zu setzen. „Wir konnten gleich wieder abrücken“, sagte Wehrführer Jürgen Schröder. Er erklärte auch, dass in der Nacht die Wehr über Funkmelder, also für die Bevölkerung mit „stillem Alarm“, in Marsch gesetzt wird. „Es geht hier allein um die Verfügbarkeit der Einsatzkräfte.“ Man gehe davon aus, dass in der Nacht mehr Feuerwehrleute verfügbar sind und am Tag durch den Vollalarm genügend Wehrangehörige zum Einsatzort kommen.

zur Startseite

von
erstellt am 12.Nov.2015 | 11:53 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen