500.000 Euro für Burg in Dithmarschen : Heiner Garg setzt bundesweiten Startschuss zur Telemedizin auf dem Land

Avatar_shz von 11. September 2019, 17:58 Uhr

shz+ Logo
Probelauf im Burger DRK-Altenhilfezentrum: (v.l.) IFE-Geschäftsführer Ekko Schrader, Pflegedienstleiterin Hilde Wenck, Minister Heiner Garg, Thomas Schang (Medizinischer Leiter IFE) sowie (r.) Dr. Burkhard Sawade (Medizinisches Qualitätsnetz Westküste).

Probelauf im Burger DRK-Altenhilfezentrum: (v.l.) IFE-Geschäftsführer Ekko Schrader, Pflegedienstleiterin Hilde Wenck, Minister Heiner Garg, Thomas Schang (Medizinischer Leiter IFE) sowie (r.) Dr. Burkhard Sawade (Medizinisches Qualitätsnetz Westküste).

Ein auf drei Jahre angelegtes Pilotprojekt zur medizinischen Versorgung auf dem Land wird mit 500.000 Euro gefördert.

Burg/Dithmarschen | Es ist ein Aufbruch in die Zukunft der medizinischen Versorgung, der am Mittwoch im  Burger DRK-Alten- und Pflegezentrum „Haus Sonnenschein“ stattfand. Gesundheitsminister Heiner Garg überreichte Dr. Burkhard Sawade aus Meldorf, Vorstandssprecher des Medizinischen Qualitätsnetzes Westküste, einen Scheck über 500.000 Euro und setzte damit Deutschlands e...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen