zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

18. Oktober 2017 | 21:07 Uhr

Essen : Hase, Hirsch und Reh auf dem Teller

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Steinburger Wildwochen starten in eine neue Runde

Am Sonnabend, 17. Oktober, ist es wieder soweit: Die Steinburger Wildwochen starten in eine neue Runde. Acht ausgesuchte Wildgerichte können beim Auftakt im Holstein Center in Itzehoe von 11 bis 13 Uhr probiert werden. Anschließend servieren acht Gastronomen diese und andere Wildgerichte in ihren Restaurants.

Mit den „Steinburger Wildwochen“ des Dehoga-Kreisverbands Steinburg und der Kreisjägerschaft wollen die Gastronomen auf Qualität und Frische regionaler Wildprodukte aufmerksam machen. „Wildbret bietet sich als das natürlichste aller Fleischprodukte ideal für eine bewusste Ernährung an, da es natürlich erzeugt wird und unbelastet bist. Zudem ist es in der Natur langsam gereift“, werben die Köche wie Frank Prüß. Der Küchenchef des Hotel-Restaurants „Zum Dückerstieg“ in Neuendorf-Sachsenbande serviert Hirschrückenmedaillons unter der Apfelkruste auf Nussrahmwirsing mit Kartoffelkrapfen. Andere Gastronomen bieten beispielsweise Hirschkalbsschnitzel in Haselnuss-Cantuccini-Panade mit Quitten-Birnen Ragout, hausgemachte Teigtaschen mit Wildhackfüllung oder Filet Wellington vom Hirsch mit Cassissauce und getrüffeltem Wirsing an.

Nach dem Probiertag im Holstein Center gibt es die kleine Wildkarte bei den acht teilnehmenden Restaurants sechs Wochen lang. Genug Zeit, um sich durch die kulinarischen Köstlichkeiten aus heimischen Feldern und Wäldern zu probieren. Zum Auftakt kosten die Test-Teller-Potionen nur jeweils 3 Euro.

Folgende Gastronomiebetriebe beteiligen sich: „Zur Erholung“ (Heiligenstedten), „Anno 1617“ (Glückstadt), „Der Däne“ (Glückstadt), „Zum Dückerstieg“ (Neuendorf-Sachsenbande), „Fährhaus Kollmar“ (Kollmar), „Zur Erholung“ (Lockstedt), „Hof Beermann’s“ (Borsfleth), „Zur Alten Mühle“ (Glückstadt).

>Infos unter www.steinburger-wildwochen.de.

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen