zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

11. Dezember 2017 | 12:41 Uhr

Hartmann verpasst Streckenrekord

vom

26. Lauf " Rund aum Burg": Organisatoren verzeichnen mit 250 Startern deutlich weniger Teilnehmer als im Vorjahr

shz.de von
erstellt am 06.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Burg | "Wir haben deutlich weniger Teilnehmer", stellte Willi Mertens anlässlich der Starterliste beim diesjährigen Burger Lauf fest. Der Organisator hatte zum 26. Mal mit seinem Team vom MTV den "Lauf rund um Burg" auf die Beine gestellt. Mit insgesamt rund 250 Sportlern waren aber alle nicht richtig zufrieden.

Den Grund fanden die Burger aber selbst: "Der Brückenlauf in Meldorf und die beweglichen Ferientage. Im nächsten Jahr werden wir wahrscheinlich in den April gehen", blickt Mertens voraus. Da der Burger Lauf zum Dithmarschen-Cup zählt, motiviert er aber immer noch genug Dithmarscher, im Luftkurort zu starten. Das Wetter bot in diesem Jahr ideale Laufbedingungen. Das betraf zwar nicht zwingend die Mädchen und Jungen für den Bambino-Lauf. Die bis Achtjährigen liefen eine Strecke von 560 Metern. Die Walker und Nordic-Walker starteten eine Stunde vor den Hauptläufen. 19 Walker, überwiegend aus Burg, gingen auf die 4,6 Kilometer. Schnellster war ein Däne: Michael Östergaard brauchte für die Runde 30:26 Minuten.

Die gleiche Runde absolvierten die Starter des 4,6-Kilometerlaufes. 88 Läufer erreichten das Ziel, schnellste in 18:05 min. war die Lokalmatadorin Svea Lucht. Die MTVerin startet für die LG Dithmarscher Westküste. Die 15-Jährige lief zusammen mit Matthias Volkmann aus Oesterwold den größten Teil der Distanz. Doch kurz vor dem Ziel konnte der 47-Jährige nicht mehr mithalten und musste der Jüngeren den Zieleinlauf überlassen. Die Zeit von Matthias Volkmann betrug 18:16, die des Drittplatzierten Patrick Siemers von der Philips LG Hamburg 18:30.

Für den 10-Kilometer-Hauptlauf erwartete Willi Mertens einen neuen Streckenrekord, da Spitzenläufer Tim Hartmann an den Start ging. Den Rekord hielt Jonas Wegers vom MTV Heide mit 33:32 und behält ihn vorerst auch. Tim Hartmann - er startet für die FH Westküste Heide, da er an der Fachhochschule studiert - brauchte 36:22 für die zehn Kilometer. Das reichte aber für den Gesamtsieg. Er war ein einsames Rennen gelaufen, stellte der 22-jährige Gesamtsieger nach dem Lauf fest. Richtige Konkurrenz hatte Tim Hartmann nicht, gab aber zu: "Die Rekordzeit von Jonas ist schon spitze." Der Sieger war zum ersten Mal in Burg gestartet. Es sei eine schöne, abwechslungsreiche und nicht ganz einfache Strecke, befand er "Etwas anstrengend mit den Steigungen, aber das kennt man ja in Burg", sagte der Zweitplatzierte Kai Peters vom Marner TV. Der 19-Jährige brauchte 39:51 und war damit nur wenige Sekunden schneller als Dr. Eberhard Schauwienold vom MTV Heide. Auch die schnellste Frau kam vom MTV Heide. Katja Sachau lief nach 44:55 ins Ziel, kurz von Susann Ewers (45:02). Die Brunsbüttlerin startet für das Westküstenklinikum. Knapp 120 Läufer liefen die zehn Kilometer.

Im Ziel gab es für alle Teilnehmer eine Medaille, für die Altersklassensieger einen Pokal. Alle Ergebnisse unter www.mtv-burg.de . Der nächste Lauf im Dithmarschen-Cup ist der Heider Stadtlauf am 7. Juni.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen