zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

15. Dezember 2017 | 21:22 Uhr

Harte Songs in neuem Gewand

vom

shz.de von
erstellt am 06.Mai.2013 | 03:59 Uhr

itzehoe | Ein Singer-Songwriter, der auf der Akustikgitarre Metal-Songs spielt. Geht das? Die Antwort war schnell gefunden: Es ging, und nicht nur das. In der Lauschbar glänzte der Australier Tim McMillan mit virtuosem Spiel und demonstrierte, dass man aus einer ungewöhnlichen Kombination von Musikstilen und Instrumenten zu ganz neuen Ufern aufbrechen kann. Etwa 50 Zuhörer reagierten begeistert auf außergewöhnliche Arrangements von Songs der "Red Hot Chili Peppers", von "Queen", "Smashing Pumpkins", "Metallica" und sogar "Slayer".

Der Bachelor of music, der seinen Stil als "Goblincore" (Kobold) bezeichnet und auch als Musiklehrer, Komponist und Sessionmusiker arbeitet, flocht in seine Metal-Variationen eine Kombination aus Folk, Jazz und Weltmusik ein. 50 Auftritte umfasst McMillans Tour durch Frankreich, Deutschland und England, begleitet von Alex Bökelund aus München am Schlagzeug. Groß die Freude beim Publikum, als sich sein Musikerkollege Wolf William - frisch aus London eingeflogen - bei der Zugabe die Akustik-Gitarre umschnallte.

"Ich bin extra aus Hamburg hergekommen, um das zu hören", sagte der frühere Itzehoer Felix Jensen. Er ist selbst Gitarrist und stellte fest: "Das war eine ganz besondere Klasse." McMillan selbst gefiel nicht nur das Publikum ("sehr freundlich"), sondern auch Itzehoe ("meine Lieblingsstadt"). Er versprach: "Es war nicht mein letztes Konzert hier."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen