AKTIONEN : Happy-Song und Hindernis-Lauf

Happy! Vor dem Theater wurde ein Video zum Kult-Song gedreht.
Foto:
1 von 4
Happy! Vor dem Theater wurde ein Video zum Kult-Song gedreht.

Verkaufsoffener Sonntag mit Parkour-Topathleten und einem Video-Dreh zu „Happy“.

von
05. Mai 2014, 05:00 Uhr

Ihnen ist kein Hindernis zu hoch, kein Abgrund zu tief, kein Spalt zu breit: Die Parkour-Topathleten Jason Paul und Yoann „Zephyr“ Leroux zeigten gestern vor dem Stör-Carree, was sie drauf haben. Scheinbar mühelos liefen sie an Wänden hoch – sogar bis aufs Dach –, sprangen über Kisten, wirbelten an Laternenpfählen und Stangen oder schlugen Salti.

Mutig stellten sich Moritz und Jack als Hindernis zur Verfügung. Kein Problem für Yoann Leroux – der Athlet aus Paris ist schließlich einer der besten Parkour-Läufer der Welt. Selbst sechs Kinder, die sich nebeneinander legten, übersprang er elegant – Salto inbegriffen.

Beim Parkour gehe es darum, „urbane Hindernisse zu überwinden – so schnell und kreativ wie möglich“, erklärte Jason Paul. Und während die einen Zuschauer noch staunten, machten die anderen schon mit: Nach der Show konnte jeder Interessierte sich unter Anleitung der beiden Profis selbst an den Hindernissen versuchen. Sehr zur Freude des Publikums stürzte sich auch Jonny (2) aus Bad Bramstedt emsig ins Getümmel. Sein Motto sei „Ich kann alles“, verriet seine Mutter. „Er geht auch immer mit seinem Papa und Bruder in den Skaterpark.“

Alle Altersgruppen vom Knirps bis zum Senior waren auch dem Aufruf der Tanzschule Giesen und der Brücke SH gefolgt und tanzten vor dem Theater und an weiteren Stationen vom Jahrmarkt bis zu Alsen zum Song „Happy“ von Pharrell Williams. Kameramann Arne Nissen filmte die Auftritte. Das Itzehoer Video wird sich auf der Internet-Seite www.wearehappyfrom.com einreihen in Szenen aus über 135 Ländern weltweit.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen