„Hammerwurf“ und „Golden Goal“

Die Hoheiten in Oldendorf.
Die Hoheiten in Oldendorf.

von
20. Juli 2015, 14:21 Uhr

Ganz im Zeichen von über 117 Kindern im Alter bis zu 15 Jahre stand das geschmückte Oldendorf. Bürgermeister Henning Schultz-Collet griff den olympischen Gedanken in seiner Begrüßungsrede auf und eröffnete ein stimmungsvolles Fest, welches vom Festausschuss um Andrea Schulz organisiert wurde.

Rund um das Dorfhaus durften die jüngeren Kinder von eineinhalb Jahren bis zum Vorschulalter die von den Eltern vorbereiteten Spiele ausprobieren. Dabei konnten die Kleinen ihre Begrüßungsmedaille mit Aufklebern verschönern.

Die Schulkinder nahmen in fünf verschiedenen Altersklassen an Wettbewerben wie „Hammerwurf“, „Staffelspaß“ oder „Golden Goal“ teil. Von den insgesamt sieben Disziplinen mussten insgesamt fünf Spiele auf einer Laufkarte abgehakt werden, um die Königswürde erreichen zu können. Nachdem die spaßigen Spiele beendet waren, machten sich die Helfer ans Rechnen, um die Könige und Königinnen zu ermitteln. Währenddessen konnten die Besucher des Festes das Rahmenprogramm auskosten. Die Gäste erfreuten sich an Kaffee, Kuchen und Gegrilltem sowie am Unterhaltungsprogramm vom Zauberer Janomani. Speziell für die Kinder wurden auch Fahrten in einem Feuerwehrauto angeboten. Der Höhepunkt des Tages war der anschließende Umzug, bei dem die Königspaare, von Polizei und Feuerwehr begleitet, zu den Klängen des Oldendorfer Musikzuges ihren Triumph während einer Kutschfahrt genossen.

Dank großer Spendenbereitschaft der Oldendorfer bekamen alle Kinder attraktive Preise.

>Die diesjährige Oldendorfer Hoheiten sind: Sarah-Lena Pieper und Tom Glenz, Mia Boll und Kieron Tho Seeth, Franka Witt und Marian Volland, Bele Aissen und Tim Bünz und Königin Melanie Hilgermann.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen