Sturmflut : Hafen wieder unter Wasser – Naturschauspiel für Spaziergänger

Die Kappeln wurde im Hafen wieder vom Wasser umflutet.
Die Kappeln wurde im Hafen wieder vom Wasser umflutet.

Wieder wurde der Glückstädter Außenhafen überflutet

Avatar_shz von
22. Dezember 2014, 05:00 Uhr

Unspektakulär ohne stärkeren Wellenschlag oder schäumender Gischt, ist Sonnabendnachmittag der Glückstädter Außenhafen übergelaufen. Zahlreiche Schaulustige – auch aus dem Kreis Pinneberg – pilgerten zwischen einigen heftigen stürmischen Graupelschauern zum Hafen, um beim Naturschauspiel dabei zu sein.

Es war die zweite Flut in diesen Herbst- und Wintermonaten. Einen knappen halben Meter hoch stand das Außenhafengebiet unter Wasser. Gehwege und Straße waren ebenso unbenutzbar wie zwei Ruhebänke, von denen nur noch die Lehnen aus den Fluten ragten. Wie auch bei der ersten Flut zeigte sich das Schiff „Kappeln“ wieder imposant in seiner Größe. Noch immer ist unklar, wann das Schiff den Hafen verlassen wird. Beim Sturm war es gut gesichert.

Schäden sind bei einem Hochwasserstand von 1,60 Meter über dem mittleren Tidehochwasser nicht entstanden. Die Fluttore zum Freizeit- und Themenpark Fisch auf der Docke hatten die Betreiber der Außenhafengaststätte „Sunset“ rechtzeitig geschlossen. Sie konnten am frühen Nachmittag nach Ablaufen des Wassers wieder geöffnet werden.

Auch die Elbfähre – sie hatte ihren Betrieb vor allem wegen Überflutung des Anlegers auf niedersächsischer Seite in Wischhafen gegen 11.30 Uhr eingestellt – fuhr dann ab 14.30 Uhr wieder planmäßig. 


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen