Unterelbe stärker nutzen : Hafen Brunsbüttel: Neue Kooperation will für mehr Güterverkehr per Binnenschiff sorgen

23-2176983_23-103588146_1544095131.JPG von 07. Oktober 2020, 15:24 Uhr

shz+ Logo
Beim Transport schwerer Güter – hier werden Kranbauteile im Elbehafen entladen – erweist sich das Binnenschiff als umweltfreundlich im Vergleich zum Lkw.
Beim Transport schwerer Güter – hier werden Kranbauteile im Elbehafen entladen – erweist sich das Binnenschiff als umweltfreundlich im Vergleich zum Lkw.

Brunsbüttel Ports, die Spedition Kruse und die Hamburger Hafen und Logistik AG arbeiten zukünftig zusammen.

Brunsbüttel | Kooperationsvertrag unterzeichnet: Das börsennotierte Logistikunternehmen HHLA, die Brunsbütteler Spedition Kruse und Hafenbetreiber Brunsbüttel Ports machen fortan gemeinsame Sache. Zusammen möchte das unternehmerische Dreigespann den Gütertransport vermehrt auf die Unterelbe bringen und die dortige Binnenschifffahrt stärken. Sowohl aus verkehrs- als...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen