Westküstenklinikum Brunsbüttel : Gynäkologische Versorgung vorerst gesichert

Avatar_shz von 16. August 2019, 15:26 Uhr

shz+ Logo
Übergaben an Klinik-Geschäftsführer Martin Blümke die gesammelten Unterschriften: Elke Schmidt-Wessel (l.) und Karin Süfke bei der Protestaktion am Dienstag.

Übergaben an Klinik-Geschäftsführer Martin Blümke die gesammelten Unterschriften: Elke Schmidt-Wessel (l.) und Karin Süfke bei der Protestaktion am Dienstag.

Der Protest in der Schleusenstadt hat offenbar Erfolg: Die gynäkologische Ambulanz soll vorerst nicht aufgegeben werden.

Brunsbüttel | Das ist eine gute Nachricht für die Patientinnen der gynäkologischen Ambulanz am Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) der Brunsbütteler Klinik: Es wird an einer dauerhaften Lösung gearbeitet, um den Fortbestand der frauenärztlichen Versorgung in der Schleusenstadt zu sichern. Protest zeigt Wirkung Dazu beigetragen hat offenbar auch der kräftige Prote...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen