Gymnasiasten erfolgreich bei Mathe-Olympiade

Erfolgreich, wenn auch in diesem Jahr ohne Landesmeistertitel, kehrte das Kreis-Steinburg-Team von der Landesrunde der Mathe-Olympiade in Flensburg zurück.
Erfolgreich, wenn auch in diesem Jahr ohne Landesmeistertitel, kehrte das Kreis-Steinburg-Team von der Landesrunde der Mathe-Olympiade in Flensburg zurück.

von
04. März 2015, 16:58 Uhr

Zwar nicht mit einem Landesmeistertitel, dafür aber mit vier zweiten Plätzen, zwei dritten Plätzen und mehreren guten Platzierungen kehrte das Kreis-Steinburg-Team in diesem Jahr von der Landesrunde der Mathe-Olympiade zurück. Die Landesrunde fand zum zweiten Mal über zwei Tage statt. In der Europa Universität Flensburg kämpften Schüler der Klassenstufen fünf bis 13 um die meisten Punkte.

In je zwei Klausuren á vier Stunden bearbeiteten die Jugendlichen die Aufgaben. 17 der teilnehmenden Schüler, davon vier aus dem Kreis-Steinburg-Team, qualifizierten sich daraufhin für das Schleswig-Holstein Team, das vom 14. bis 17. Juni in Cottbus bei den Deutschen Meisterschaften an den Start geht. In zwei Ausscheidungstreffen werden in den nächsten Wochen dann aus diesen 17 Schülern zwölf ausgewählt, die das Land Schleswig-Holstein in Cottbus vertreten werden.

Bei der Landesrunde erreichten die Steinburger folgende Ergebnisse: Jannis Borutta, Sebastian Krüger, Mathis Först und Svenja zur Verth schafften jeweils einen zweiten Platz und qualifizierten sich damit für das vorläufige Schleswig-Holstein Team. Jakob Büschking und Max Willich belegten dritte Plätze. Willem Bloching und Marie-Sophie Hutner konnten immerhin den vierten Platz erreichen. Zeitgleich nahmen außerdem drei Schüler des Detlefsengymnasiums, die in der Kreisrunde bereits sehr erfolgreich waren, noch an der Landesrunde in Hamburg teil: Florian Dohrn, Muriel Denk und Tjark Lau. Diese Ergebnisse werden allerdings erst Ende März vorliegen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen