Gute Stube der Stadt

shz.de von
31. Januar 2016, 10:57 Uhr

Gerade noch rechtzeitig vor dem Neujahrsempfang hat die Stadt Wilster ihre gute Stube wiederbekommen. Bis Ende vergangener Woche liefen noch Restaurierungsarbeiten im Neuen Rathaus. Jetzt erstrahlt auch die Spiegelsaal wieder in neuem (altem) Glanz. Nach 170  000 Euro für den im vergangenen März fertiggestellten ersten Bauabschnitt wurden jetzt noch einmal 140  000 Euro in die Sanierung maroder Balkenköpfe gesteckt. Das Schöne daran: Die Stadt hat keinen Cent dazu bezahlt. Die Förderung durch Bund, Stiftung Denkmalschutz und Landesamt für Denkmalpflege war den Besuchern beim Jahresempfang denn auch einen Sonderapplaus wert. Jetzt läuft noch die Restaurierung eines Nebenraums vom Gartensaal und des Flurbereichs. Und auch hier liegt die städtische Eigenanteil dank Fördergeldern bei vergleichsweise bescheidenen 2000 Euro. Bei jedem Besuch kann man sich aufs Neue davon überzeugen, dass die Geldgeber den Beifall verdient haben.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen