zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

24. September 2017 | 03:41 Uhr

OLDIE–NACHT : Gute Laune bei Wellenkamper Party

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Alle Plätze besetzt bei der Oldie-Nacht der Siedlergemeinschaft in der Begegnungsstätte Wellenkamp.

shz.de von
erstellt am 08.Apr.2014 | 05:00 Uhr

Klassiker aus Pop und Schlagern aus den 70er bis 90er Jahren – und die Tanzfläche war voll. In der Begegnungsstätte Wellenkamp richtete die Siedlergemeinschaft Kamper Weg-Wellenkamp ihre jährliche Oldie-Nacht aus, und 120 Besucher kamen.

Der Verein feierte dabei ein kleines Jubiläum. Zum zehnten Mal tanzten die Gäste bei der Party für Jung und Alt bis in den frühen Morgen. Die Musik zu buntem Licht legte DJ Rainer auf. „Neun Helfer aus dem Verein haben den Abend vorbereitet und ausgerichtet“, freute sich der Vorsitzende Daniel Klopp. Zu Musik und Tanz gab es auch eine Bar mit Getränken, an der über den ganzen Abend hinweg Hochbetrieb herrschte. „Das ist super rund gelaufen“, so Klopp.

Beste Stimmung herrschte im Saal und an der Bar, wo Arne Luitjens aushalf. „Ich wurde von einem Arbeitskollegen gefragt, ob ich am Tresen mitarbeiten möchte“, erzählte er, „und habe ziemlich schnell ja gesagt.“ Getränke ausschenken und Tische abräumen – er war zum ersten Mal dabei und stellte fest: „Das erscheint mir überhaupt nicht als Arbeit und macht mir viel Spaß.“

Wie im vergangenen Jahr wurde die Veranstaltung zu einem Zeitpunkt ausgerichtet, als in den Kneipen der Innenstadt die Musiknacht lief. Die Terminüberschneidung machte aber nichts: „Wir waren schon vorher nahezu ausverkauft. Alle Plätze sind besetzt, die Tanzfläche ist gut gefüllt“, schilderte Klopp. Und: „Im Vergleich zu den letzten Jahren ist die Besucherzahl konstant gut geblieben.“

So fiel sein Fazit positiv für die Zukunft aus: „Wir wollten die Geselligkeit in Wellenkamp stärken. Das klappt auch, die Resonanz spricht für sich. Deshalb gehen wir davon aus, dass es im nächsten Jahr wieder stattfinden wird.“

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen