Gute Business-Pläne in Kiel ausgezeichnet

Erfolgreiche Teilnehmer: Julia Töllner, Alina Nassalski, Hendrik Schulze, Pia Peters, Johanna Lobsien, Lana Meyer, Philip Kuckluck, Karen Geisler und Robert Kania mit ihrem Lehrer Bernd Krohn.
Erfolgreiche Teilnehmer: Julia Töllner, Alina Nassalski, Hendrik Schulze, Pia Peters, Johanna Lobsien, Lana Meyer, Philip Kuckluck, Karen Geisler und Robert Kania mit ihrem Lehrer Bernd Krohn.

shz.de von
16. Juli 2015, 05:00 Uhr

Es ging um den „Aufbruch“ – und Schüler des Regionalen Berufsbildungszentrums (RBZ) waren dabei erfolgreich. Vier Gründerteams beteiligten sich am Wettbewerb des Instituts für Betriebswirtschaftslehre der Christian-Albrechts-Universität Kiel.

Landesweit waren mehr als 450 Schüler dabei, die besten Business-Pläne wurden in den Räumen der Industrie- und Handelskammer Kiel ausgezeichnet. Die RBZ-Teams erreichten mit ihren Ideen „KiWi Snug“ (Multifunktionswipper), „Wonder frame“ (farbige Brille), „Voca“ (sprechender Kuschelbär) und „Safty bag“ (Airbag für Senioren) Plätze zwischen vier und zehn. Lehrer Bernd Krohn war sehr zufrieden: Wieder einmal habe sich die Zusammenarbeit zwischen dem RBZ und dem Innovationszentrum IZET ausgezahlt.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen