Topfgeldjäger : Gut gekocht – aber knapp verloren

Gleich  geht es los: Gitta Trinks und Regine Baumann in der                                   ZDF-Sendung ,,Topfgeldjäger“.
Gleich geht es los: Gitta Trinks und Regine Baumann in der ZDF-Sendung ,,Topfgeldjäger“.

Ein Steinburger Team ist am kommenden Montag in der Kochsendung „Topfgeldjäger“.

shz.de von
17. Juni 2014, 17:00 Uhr

,,Die Topfgeldjäger“ heißt eine beliebte Nachmittagssendung, die regelmäßig im ZDF ausgestrahlt wird. Das Prinzip dieser Kochsendung mit Sternekoch Alexander Herrmann ist relativ einfach: Zwei Teams müssen vor Publikum gegeneinander antreten und versuchen, in einer Dreiviertelstunde ein Menü aus Vorspeise, Hauptgang und Dessert zu zaubern. Mit dabei war auch ein Steinburger Team: Brigitte Trinks aus Schenefeld und Regine Baumann aus Wacken. Ausgestrahlt wird die Sendung am kommenden Montag.

Spannend wird die Kochshow durch die Tatsache, dass die vier Teilnehmer einen Warenkorb erhalten, mit dessen Inhalt dieses Menü zusammengestellt werden muss. „Nicht zu wissen, welche Lebensmittel sich in diesem Korb befinden, aus denen das Drei-Gänge-Menü gekocht werden muss, ist die eigentliche Schwierigkeit“, verrät Brigitte Trinks. Bereits am 27. April war sie gemeinsam mit ihrer ehemaligen Kollegin aus Wackener Zeiten, Regine Baumann, Teilnehmerin dieser Kochshow. „Es war anstrengend und stressig, aber es hat trotzdem viel Spaß gemacht, denn alle waren total nett zu uns“, erzählt Gitta Trinks, die seit gut 13 Jahren in Schenefeld lebt, davor aber 30 Jahre lang Einwohnerin von Wacken war.

„Darum haben wir unser Team auch ,,Wacken-Ladys“ genannt“, berichtet die 74-Jährige, die gerne für viel Leute kocht und über annähernd 500 Kochbücher verfügt. In der Kochsendung ging es allerdings ganz ohne gedruckte Unterstützung. Angefeuert vom Publikum und immer die Uhr im Blick, machten sich Gitta Trinks und Partnerin an die Arbeit. Die Vorspeise Ruccola-Salat mit Pinienkernen, Basilikum, Cocktail-Tomaten und Dressing gelang ohne Schwierigkeiten. Auch die Kalbsschnitzel Wiener Art mit grünem Spargel ließen keine Wünsche offen. Gewöhnungsbedürftig waren dagegen Eier-Vinaigrette und Risotto-Reis. Grießpudding mit gratinierten Weintrauben gelangen dann wieder tadellos. „Am Ende waren wir froh, alles in der angegebenen Zeit geschafft zu haben“, sagt Gitta Trinks.

Zur Beurteilung der Speisen war Sterneköchin Cornelia Poletto angereist. Nach vielem Probieren und genauem Betrachten der kulinarischen Köstlichkeiten entschied sie sich schließlich für das gegnerische Team, zwei Italienerinnen. „Letztendlich“, so Köchin Gitta rückblickend, „lag es wohl am nicht ganz geglückten Risotto.“ Aber für sie kein Grund, um Trübsal zu blasen, eine Bewerbung für die Sendung „Küchenschlacht“ ist schon in der Planung.

Die Ausstrahlung der ,,Topfgeldjäger“ mit den ,,Wacken-Ladys“ erfolgt am Montag, 23. Juni um 15.05 Uhr gleich nach den Nachrichten im ZDF.




zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen