Grundschüler machen Führerschein für eine gesunde Ernährung

Diesen fünf Schülern der Wilstermarsch-Grundschule machte die Teilnahme am Ernährungsprogramm sichtlich Spaß.
Diesen fünf Schülern der Wilstermarsch-Grundschule machte die Teilnahme am Ernährungsprogramm sichtlich Spaß.

Avatar_shz von
15. Juni 2015, 16:26 Uhr

Dass gesunde Ernährung und Bewegung grundlegend wichtig für die geistige, seelische und körperliche Entwicklung und Leistungsfähigkeit sind, wurde bereits im Rahmen von „In Form – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und Bewegung“ untersucht und bewiesen. Erfahrbar wurde dies in der Grundschule Wilstermarsch in St. Margarethen und Wewelsfleth in den vergangenen Wochen.

Die Kinder der Klassenstufen 2 bis 4 wurden vom Gesundheitsförderer Martin Noack vom Gesundheitsamt des Kreises Steinburg in einem jeweils sechs Doppelstunden umfassenden Programm zusammen mit Kater Cook und seinen Freunden Frau Schleck, Olivia Öl, Milli Milch und Begleitern durch die Lebensmittelpyramide geführt.

Nach eingehender Betrachtung und Beurteilung verschiedener Lebensmittel und ihrer Inhaltsstoffe wurde gemeinsam geschnitten, geraspelt, gerührt und geschmiert. Tische wurden ordentlich gedeckt und Einladungen an die Erstklässler geschrieben. Den Höhepunkt bildete stets das gemeinsame Essen der selbst zubereiteten Speisen. „Essen macht Spaß“ und „Grün kann doch ganz lecker sein“ waren einige Äußerungen, die einen Sinneswandel bei so manchen Kindern zeigte.

So kam es vor, dass Schüler zum Erstaunen der Eltern plötzlich zu Hause nach Quark mit Schnittlauch und Radieschen verlangten. Zuletzt bewiesen die Schüler ihr Wissen im Aid-Ernährungsführerschein. Dieser belegt, dass die Kinder nun befähigt sind, selbstständig Gerichte wie Pausenfrühstück, Salate, Quark- und Kartoffelspeisen zuzubereiten.

Ergänzt wird das Ernährungsprogramm durch vielfältige Bewegungsangebote an der Grundschule Wilstermarsch. So können die Kinder in der Pause aus dem Angebot „bewegte Pause“ spannende neue Spiele entdecken. Schwimmunterricht ab Klasse 3, Teilnahme an Lauftagen und schulübergreifende Sportwettbewerbe sowie zusätzliche Laufangebote auch außerhalb der regulären Schulzeit zur Vorbereitung des Störlaufs runden das Konzept zur Gesunderhaltung der Schüler ab.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen