Grund zum Feiern: 20 Jahre Bonifatius-Pfadfinder

Auf der grünen Wiese soll das 20-jährige Bestehen gefeiert werden: Pfadfinderchef Ragnar Weingarten mit einer der Pfadfindergruppen.
Auf der grünen Wiese soll das 20-jährige Bestehen gefeiert werden: Pfadfinderchef Ragnar Weingarten mit einer der Pfadfindergruppen.

von
20. Mai 2015, 10:50 Uhr

,,Jugend führt Jugend“ lautet das Motto der Pfadfinderbewegung, die seit 1995 auch in der Gemeinde Schenefeld einen festen Platz hat. Mit einem großen und abwechslungsreichen Festprogramm soll das 20-jährige Bestehen der „St. Bonifatius“-Pfadfinder Freitag, Sonnabend und Sonntag, 29., 30. und 31. Mai, gefeiert werden.

Ragnar Weingarten, der als Chef des Jugendbüros der Kirchengemeinde auch Vorsitzender des Leitungskreises der Pfadfinder ist, weist auf die großen Verdienste von Pastor Frank Boysen als Begründer der christlichen Pfadfinder in Schenefeld hin. Die Zahl der Pfadfinder habe sich unglaublich schnell erhöht, von 2003 bis 2008 habe man 230 bis 250 Jugendliche zählen können. Inzwischen mache sich aber auch hier der demografische Wandel bemerkbar, teilt Weingarten mit. Mit heute 150 aktiven Pfadfindern halte sich die Mitgliederzahl ziemlich konstant.

Nachdem Pastor Boysen im Jahr 2009 Schenefeld verließ, um in Gettorf seinen neuen Wirkungskreis zu übernehmen, übernahm Pastor Lars Därmann das Pfadfinderzepter. Unter seiner Regie fand vor fünf Jahren das Fest zum 15-jährigen Bestehen statt. Pastor Lars Därmann verließ Schenefeld vor drei Jahren in Richtung Klein Nordende.

,,Die Leitung unserer Bonifatius-Pfadfinder hat zwar immer mal wieder gewechselt, aber die Inhalte der christlichen Pfadfinderschaft, zum Beispiel Verantwortung für andere zu übernehmen, sind geblieben“, sagt Ragnar Weingarten. So sei die Pfadfinderschaft für Mädchen und Jungen ab der 2. Klasse offen. Zunächst wird man in die Gruppe der Wölflinge aufgenommen, ab der fünften Klasse ist man dann bei den Sipplingen, um später zu den Mitarbeitern und Gruppenleitern aufzusteigen. ,,Es ist schön zu sehen, wie sich im Laufe der Zeit aus den kleinen Wölflingen verantwortungsvolle Mitarbeiter entwickeln“, freut sich Pfadfinderchef Weingarten.

Diese Mitarbeiter sind es auch, die maßgeblich am beliebten Sommerlager beteiligt sind. Aber nicht nur die Sommerlager und die großen Pfingstlager gehören zum Jahresablauf christlicher Pfadfinder, sondern auch gemeinsame Gottesdienste wie zum Beispiel am Heiligabend. So werden die ,,20 Jahre Pfadfinderarbeit in der Schenefelder Kirchengemeinde“ am Freitag, 29. Mai, auch mit einem Konzert von Liedermacher Samuel Harfst eröffnet, der ab 19 Uhr in der Bonifatiuskirche ,,handgemachte Musik mit geistlichem Tiefgang“ präsentiert.

Spiel und Spaß mit befreundeten Stämmen an der Kirche und im Dorf sind für den nächsten Tag geplant, und Sonntag möchten die Pfadfinder gemeinsam mit Pastor Boysen, Pastor Manfred Kaiser und vielen Besuchern einen Dankgottesdienst feiern.

Nach allen Veranstaltungen wird für einen geringen Beitrag zu einem kleinen Imbiss mit Grillwurst, Brot und Getränken eingeladen. Ragnar Weingarten und seine 150 Pfadfinder wünschen sich für ihre Feierlichkeiten eine große Beteiligung der Einwohner aus Schenefeld und Umgebung.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen