Einrichtung in Glückstadt : Grüne Jugend: Keine Abschiebehaft

shz+ Logo
In der ehemaligen Marienekaserne  am Neuendeich will die Landesregierung ein Abschiebegefängnis unterbringen.
In der ehemaligen Marienekaserne am Neuendeich will die Landesregierung ein Abschiebegefängnis unterbringen.

Die Nachwuchsorganisation der Partei fasst auf Mitgliederversammlung eindeutigen Beschluss.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

shz.de von
14. März 2019, 17:13 Uhr

Glückstadt | „Gegen jedes Abschiebegefängnis – in Glückstadt und anderswo“ ist die Überschrift, mit der Vertreter der Grünen Jugend gegen aktuelle Pläne protestieren. In einer Pressemitteilung heißt es: „Als Verfechte...

ükdctlGtsa | Gn„ege jdees gfsägbnschinieebeA – in atükGscdlt udn eaw“nsrod tis ied sb,rfÜtrhcei tim rde rVretrete dre ünerGn egudJn egeng tllaekue läPne eteens.torpir nI erein sPnsemetgitureil iheßt :es sAl„ inreefVtcher edr lenagee,niml lenuneservil ctneeshMce,rhen tsetll ichs dei neGrü nugdJe Seogelnhtsci-iHswl eengg endje c,euVrsh ,escnMnhe eid eikne ftSaatrt agenbgen neah,b uz neifre.athin Dhare teertn wri egeng das lpteeang nesiggAcsbbiehnäfe in scütGlkatd ie“n.

mU yslA zu ebt,itn tis einke t.atfSrat earDh tis es eplmtkto budrsa esnnceMh uz aiieilnikmsrern udn zu nneah,feiirt ied keien attSratf nagebneg  .enabh

eDis ebah dei Gnüer dJguen ufa rierh jtngnesü vrdmaegianlreiumnLgdmseelst in cLbküe lsbosecesnh. nnFi ePree,snt rSerehpc erd ürnnGe dgeJnu -hilnswtoclieegS,sH trreklä rzu chfAheebbaits gren:leel mU„ ylsA zu ttn,bie tis nkeei tatta.rSf haeDr sti se ptelmkot srdbua nensMhce uz iinnrreaeilkism nud zu hernen,iatfi edi eknei tatrtSfa bngaeegn h.neab eDi telhkciiMög, dei prneeetehscnd zseeGte auf Bedns-u und opshuicärere Eeenb ,nibete rosag rdeKin frü edi ehordtsenebev gbicbhsnAue tzu,esszetefn sthet koplettm gngee edi äusdeGrznt dun esolnrluVtg renseur nfnefoe .“etehsscGalfl

sDa nrdniiunisBmeisnentmue tcamh shic mti erd hrenat usAglenug der beeenndtesh eseGezt umz dlnenaHrga rde tussnil eRp.ochpet

nHhana ,oflW erperciShn der nrnGüe uJgnde h-gsteilolnisHcSe,w äz:ntegr eie„llSzp ied gnIrinufhtae nvo ,cMnsnhee die ieekn tfaSeatntr nbnegaeg en,abh sit tmi med drcehntruG fau ierietFh ni inktsere eseWi zu arnireeevnb nud edhsiirwprct lndderugneg eusenrm thäens.cvsrdneitsR Dsa dnsteuiieinrennsuimBmn cmaht hcsi imt edr haetnr gAlgnuseu erd hnetseendbe seezGte muz dgHananerl red eph.“usscRponiltte

zur Startseite