Feuerwehren : Großübung am Katastrophenschutz-Zentrum

Ehrungen: Bernd Pusch (re.) zeichnet Andreas Mohr aus.
1 von 2
Ehrungen: Bernd Pusch (re.) zeichnet Andreas Mohr aus.

Bei “Seefalke 2015“ treffen sich in Steinburg zahllose Helfer, um den Ernstfall zu proben.

shz.de von
24. Januar 2015, 09:31 Uhr

Die Technische Einsatzleitung (TEL) beim Kreisfeuerwehrverband Steinburg bleibt unter der Führung von Börje Wolfskämpf (Foto). Während der Jahresversammlung wurde er einstimmig im Amt bestätigt. Der Familienvater wohnt mit seinen beiden Zwillingen und seiner Ehefrau in Kollmar, wo er auch als stellvertretender Wehrführer der Feuerwehr Bielenberg fungiert. Beruflich ist Wolfskämpf als stellvertretender Leiter des kommunalen Teils der Kooperativen Regionalleitstelle in Elmshorn tätig. Ebenfalls einstimmig wiedergewählt wurde Henning Stahmer (Feuerwehr Horst) in der Funktion Gruppenführer der Sprechfunkbetriebsgruppe.

In seinem Jahresbericht ging Wolfskämpf insbesondere auf die Aus- und Fortbildungsveranstaltungen und die Einsätze der TEL ein. Neben zehn regulären Dienstabenden gab es in 2014 zwei Wochenendveranstaltungen, mehrere technische Dienste, eine EDV-Schulung und einige Termine zur Kameradschaftspflege. Die TEL begleitete in 2014 über sieben Funkübungen im Kreis und organisierte vier Sonderdienste zur Öffentlichkeitsarbeit. Erstmals seit einigen Jahren gelang es auch wieder, die große Jahresübung der Steinburger Jugendfeuerwehren zu begleiten.

Ausführlich erinnerte der TEL-Leiter an die Fernmeldeeinsatzübung Seefalke 2014 und ließ die vielfältigen und herausfordernden Aufgaben, die die Einsatzmannschaft in Niedersachsen bewältigt hat, Revue passieren. Wolfskämpf kündigte an, dass die Übung „Seefalke 2015“ im Kreis Steinburg, und speziell auf dem Gelände der Feuerwehrzentrale und des Katastrophenschutz-Zentrums stattfinden wird. Hierzu werden neben den Gästen aus Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern auch Kameraden aus Süddeutschland erwartet.

Der stellvertretende Kreiswehrführer Bernd Pusch nahm am Ende noch eine Reihe von Ehrungen vor. Für zehn Jahre: Dierk Matalewski (Blohmesche Wildnis), Andreas Mohr (Bahrenfleth), Jörg Mollenhauer (Silzen), Christian Nöhren (Oelixdorf), Henning Stahmer (Horst), Börje Wolfskämpf (Kollmar-Bielenberg). Für 20 Jahre: Hans-Werner Kahl (Kiebitzreihe). Für 30 Jahre: Dirk Krüger (Heiligenstedtenerkamp).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen