zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

18. August 2017 | 05:33 Uhr

Großes Kino, kleine Wunder

vom

itzehoe | Bereits zum siebten Mal findet das internationale Naturfilmfestival "Green Screen" statt. 12 000 Zuschauer werden zum größten Naturfilmfestival Deutschlands vom 5. bis 9. September in Eckernförde erwartet. Etwas kleiner ist der Rahmen in Itzehoe. Aber auch hier werden drei der 200 eingereichten Filme gezeigt.

Die Werke gehen in 17 Städten in Schleswig-Holstein und Süd-Dänemark auf Tour. Die Zuschauer stimmen ab, wer den mit 1000 Euro dotierten sh:z-Publikumspreis erhalten soll. Der Gewinner wird bei der Preis-Gala am 7. September bekannt gegeben.

In Itzehoe werden die Filme am Sonntag, 18. August, ab 11 Uhr im Kino Cinemotion gezeigt. Der Eintritt ist frei.

Den Zuschauer erwarten unterschiedliche Welten. In "The Niyodo River: A Symphony in Blue" nehmen Yuki Saito und Taki Nishigawa das Publikum mit auf eine Reise durch die Jahreszeiten am Niyodo-Fluss - Japans sauberstem Gewässer. In "Vom Kuscheln, Träumen und Schmusen - Erdmännchen" erforscht Christian Herrmann vom Bayerischen Rundfunk, was die Tiere tun, wenn es Nacht wird. "Vorpommerns Auen" von Christoph Hauschild (NDR Naturfilm) zeigt die Landschaft hinter der Küste. Platzreservierung über das Redaktionssekretariat unserer Zeitung, 04821/6051510.

zur Startseite

von
erstellt am 16.Aug.2013 | 03:09 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen