zur Navigation springen

Geschichte : „Große Augenweide im Kreismuseum“

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Neue Ausstellung „Konsum im Kinderzimmer“ eröffnet

shz.de von
erstellt am 12.Okt.2015 | 12:06 Uhr

„Es ist bei uns wie in einem Freizeitpark: Wir machen immer etwas Neues, damit die Besucher auch wieder kommen.“ Anita Chmielewski muss ein wenig grinsen bei ihrem Vergleich, denn die neueste Ausstellung der Leiterin des Kreismuseums Prinzeßhof hat zwar auch etwas mit Vergnügen zu tun, aber vor allem „mit der großen Geschichte, die sich im Kleinen widerspiegelt“. Konsum im Kinderzimmer – Spielzeugkaufläden in Ost- und Westdeutschland heißt die Ausstellung, die sie gestern vor fast 50 Gästen eröffnet hat. Gezeigt werden verschiedene Exponate, die nicht nur die Veränderungen in der Spielzeugwelt, sondern auch die Wandlungen der beiden deutschen Gesellschaften illustrieren.

„Das ist eine große Augenweide hier im Museum“, sagt der stellvertretende Landrat Heinz Seppmann. „Wie gut, dass wir dieses Kreismuseum haben.“ Er bedauert, dass keine jüngeren Besucher gekommen sind. Heute seien viele zu sehr mit Smartphones beschäftigt statt wie seine Generation in Kaufmannsläden zu spielen. In Zeiten, in denen Lebensmittel übers Internet bestellt werden können, ist der Tante-Emma-Laden wohl etwas aus der Mode gekommen – im Kreismuseum wird noch bis 28. Februar an ihn erinnert.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen