Feuer im Kreis Dithmarschen : Großbrand: Gaststätte „Zur Eiche“ in Schafstedt brennt lichterloh

Die Amtsfeuerwehr versucht das Feuer im brennenden Landgasthof in Schafstedt zu löschen.

Die Amtsfeuerwehr versucht das Feuer im brennenden Landgasthof in Schafstedt zu löschen.

Die Löscharbeiten dauern an. Anwohner werden gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

shz.de von
12. Januar 2018, 19:50 Uhr

Schafstedt | An Landgasthof in Flammen – Gegen 14.00 Uhr brach im Landgasthof „zur Eiche“ in Schafstedt ein Feuer aus. Innerhalb von Minuten fraßen sich die Flammen von der Gebäudefront in den Festsaal. Kurze Zeit später brannte der gesamte Festsaal lichterloh.

Zuerst ging die Feuerwehr davon aus, dass sich noch Personen im Gebäude befinden. Dies bestätigte sich glücklicherweise nicht. Die philippinische Betreiberfamilie konnte sich unverletzt retten. Geschockt verfolgten die Inhaber den Feuerwehreinsatz, wie die Flammen immer weiter durch das Gebäude drangen.

Für Feuerwehren sind es schwierige Löscharbeiten an dem rund 100 Jahre alten Gebäude. Unter dem Blechdach befindet sich die alte Teerpappe/Bitumenbedachung. Die Flammen schlugen unter dem Metalldach immer weiter durch, das Löschwasser gelangte kaum an das Feuer. Mit einer Rettungssäge schnitten Feuerwehrleute vom Drehleiterkorb aus Löcher in das Dach. Die Nachlöscharbeiten werden sich noch bis in die Nacht hinziehen.

Umliegende Reetdachhäuser konnten durch die Feuerwehr geschützt werden. Der Verlust des Landgasthofes ist für die umliegende Bevölkerung ein schwerer Schlag. Fast täglich waren hier Veranstaltungen und Versammlungen. Nächste Woche wollte eigentlich die Freiwillige Feuerwehr Schafstedt hier ihr Feuerwehrfest veranstalten.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert