zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

19. September 2017 | 21:06 Uhr

Neue Leitungen : Großbaustelle am Marktplatz

vom
Aus der Redaktion der Glückstädter Fortuna

Glückstadt: Stadtwerke sind nach dem Unglück in Itzehoe noch vorsichtiger geworden in Bezug auf neue Gasleitungen

von
erstellt am 13.Apr.2014 | 17:00 Uhr

Sie war so nicht geplant: Die große Baustelle, die sich am Marktplatz entwickelt. Zurzeit wird sowohl vor dem Hotel „Anno 1617“ als auch vor dem Café Klingbeil und der Apotheke gebuddelt. Und wer in die Daneddelstraße hineinschaut, sieht auch dort schon Baufahrzeuge.

„Die Stadtwerke überprüfen ihre Leitungen noch genauer als sonst“, sagt Andrea Stegmann von der Stadtentwässerung Glückstadt. „Grund ist das Unglück in Itzehoe.“ Wie berichtet, kamen dabei vier Menschen ums Leben.

An den Baustellen sind die Stadtentwässerung beteiligt, die Stadtwerke und die Stadt Glückstadt für eine neue Straßendecke in der Daneddelstraße. Gestern am Markt waren zwei Firmen vor Ort: Die Firma Hachmann ist zuständig für die Tiefbauarbeiten, die SAG im Auftrag der Stadtwerke für die neuen Gasleitungen. In 2,5 Meter Tiefe sind die Schächte jetzt ausgehoben. Sind die Gasleitungen fertig, wird die Sanierung der Schmutzwasserrohrleitungen folgen. „Bis zu den Matjeswochen sollen die Baustellen am Markt fertig sein“, sagt Andrea Stegmann.

Projektleiter der Stadtentwässerung vor Ort ist Björn Johannsen. Er geht davon aus, dass die Schmutzwasserleitungen aus den 60er Jahren stammen. Möglich sei aber, auf noch ältere Leitungen zu stoßen, „die auf keinem Plan zu finden sind“. Deshalb könne sich die Baumaßnahme verzögern.

Die Baustelle in der Danneddelstraße – die zwischen „Anno 1617“ und Café Klingbeil verläuft – wird auf jeden Fall wesentlich länger dauern. Dort werden die Leitungen verlegt und zur Ringleitung am Markt angeschlossen. Zur Baumaßnahme gehört auch ein kleines Stück der Bohnstraße.

Jetzt zum Wochenende sind die Baugruben am Markt mit Spanplatten abgedichtet, am Montag wird dann weiter gearbeitet.

Parallel zu diesen Baustellen gibt es eine am Rathaus, wo die Fassade saniert und die Treppe abgerissen wird.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert