„Großartiges Buch“: Schüler schreiben über die Heimat

shz.de von
08. November 2013, 00:33 Uhr

Heimat. Was fällt Schülern zu diesem Begriff ein? Mit diesem Projekt ist im Jubiläumsjahr der Stadt der Heimatverband für den Kreis Steinburg an Itzehoer Schulen herangetreten. Herausgekommen ist dabei ein „großartiges Buch“, so der Verband in einer Mitteilung. Montag, 11. November, wird es um 18 Uhr im Sophie-Scholl-Gymnasium präsentiert.

Die Fehrs-Schule, die Klosterhof-Schule und das SSG griffen die Anregung für ein Heimatprojekt auf. Jüngere und ältere Schüler aus der Grundschule, der Gemeinschaftsschule und dem Gymnasium schrieben ihre ganz eigenen Vorstellungen zur Heimat auf. „Die herrliche Unbekümmertheit der Beiträge straft all diejenigen Lügen, die den Begriff Heimat als verstaubt und nicht mehr zeitgemäß ansehen. In unserer Zeit, die sich zu Anfang des dritten Jahrtausends zwischen den gegensätzlichen Polen Globalisierung und Individualisierung bewegt, wird die Heimat eine Renaissance erfahren“, so der Heimatverband.

Bei der Veranstaltung am kommenden Montag wird nicht nur das Buch der Öffentlichkeit vorgestellt, im Rahmen einer Ausstellung werden auch die Schülerarbeiten gewürdigt. Neben Vertretern der beteiligten Schulen, des Heimatverbandes Steinburg und des Schleswig-Holsteinischen Heimatbundes sind die Schüler die Hauptakteure des Abends sein. Als Gastredner dabei ist auch Umweltminister Dr. Robert Habeck, der selbst Autor eines „Heimatbuches“ ist.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen