Feuer : Großalarm: Hähnchen kokelt auf Herdplatte

Torben Mattson kümmert sich um die Sittiche.
1 von 2
Torben Mattson kümmert sich um die Sittiche.

Wohnung in Glückstadt verräuchert/ Zwei Sittiche gerettet

shz.de von
24. Juni 2014, 18:30 Uhr

Großalarm gab es für Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei  am späten Nachmittag in der Marquard-Rantzau-Straße. Nachbarn hatten einen piependen Rauchwarnmelder gehört und dann den aus einem auf Kipp stehenden Fenster dringenden Qualm bemerkt. Torben Mattson und Nina Büssert waren mit ihrem Rettungswagen zuerst am Einsatzort. Weil nicht feststand, ob sich noch Personen in der Wohnung befanden, trat Torben Mattson die Wohnungstür ein.

Die Räume waren aber zu verqualmt, um nach Personen zu suchen oder eigene erste Löschversuche zu unternehmen. Kurz darauf war dann die Feuerwehr mit vier Fahrzeugen zur Stelle. Schnell waren die Schläuche ausgerollt. Zum nahen Festungsgraben hin wurde eine Löschwasserleitung aufgebaut. Dann die Entwarnung: Es brennt nicht. Vielmehr kokelte auf dem Herd in einem Topf ein halbes Hähnchen vor sich hin. Zu Hause war - abgesehen von zwei Sittichen in ihrem Vogelbauer – niemand. Feuerwehrleute trugen die Vögel ins Freie und begannen anschließend mit einer Querbelüftung der Räume. Schon kurz darauf war der Spuk wieder vorbei. Abgesehen von den durch Qualm ausgelösten Gestank in der ganzen Wohnung entstand weiter kein nennenswerter Schaden.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen