zur Navigation springen

Burger Holzmarktfest : Groote Speeldeel sucht Darsteller

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Alle fünf Jahre wird in Burg das Holzmarktfest gefeiert, stets mit dem Theaterstück um den gewaltsamen Tod des Grafen Rudolf II. von Stade im Jahr 1145.

Der Sommer im Luftkurort steht ganz im Zeichen des Burger Holzmarktfestes, das von Freitag bis Sonntag, 21. bis 23. August, wieder groß gefeiert wird. Höhepunkt der Veranstaltung, die nur alle fünf Jahre stattfindet, wird die Aufführung des historischen Stückes „Graf Rudolfs Dood op de Bökelnburg“ auf der Freilichtbühne sein.

Geschrieben hat das Stück um den legendären Grafen Rudolf II. von Stade, der um 1145 von den Dithmarscher Bauern erschlagen worden sein soll, die 2013 verstorbene Burger Ortschronistin Inge Hurtienne. Der frühere Realschullehrer Hermann Hansen gründete 1995 die Theatergruppe „De groote Speeldeel“ und gewann dafür Laienspieler aus dem gesamten alten Amt Burg-Süderhastedt. Gemeinsam mit Inge Hurtienne setzte er dann das historische Theaterstück anlässlich des Holzmarktfestes für die Freilichtbühne um. Das Stück wurde ein großer Erfolg und damit fester Bestandteil des Burger Events.

Nach Hermann Hansen übernahm im Jahr 2000 Walter Arriens die Leitung der Speeldeel. In diesem Jahr nun hat er seine Verantwortung für die Aufführung in die Hände von Åsa und Daniel Voß gelegt, die schon in vergangenen Aufführungen Hauptrollen bekleideten. Beide bewiesen bereits bei vielen anderen Inszenierungen der Speeldeel ihr schauspielerischen Können.

Sie laden Freitag, 20. Februar, zum großen öffentlichen Casting in die Übungsräume im Burger Waldschwimmbad ein. Wer Interesse hat bei dem Theaterstück mitzuwirken, kann sich ab 18 Uhr im Übungsraum einfinden und um eine Rolle bewerben. Gesucht werden noch zahlreiche Laiendarsteller. Besetzt werden müssen 29 Sprechrollen; davon 12 mit längeren und 17 mit kurzen Texten sowie rund 20 Statisten.

„Um mitzumachen wird keine Schauspiel- oder Theatererfahrung vorausgesetzt. Männer, Frauen und Kinder jeden Alters sind herzlich willkommen“, erklärt Daniel Voß. Er und Ehefrau Åsa hoffen auf große Resonanz zu diesem Termin, denn aus dem Pool an Schauspielern werden dann auch die Rollen des Grafen und der Gräfin besetzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen