zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

23. November 2017 | 17:56 Uhr

Gregorianische Klänge in Wilster

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 17.Jun.2015 | 16:06 Uhr

Seit dem Frühjahr 2011 ist die Gruppe The Gregorian Voices wieder auf Tournee in Europa. Am Mittwoch, 15. Juli, kommen die acht außergewöhnlichen Solisten mit ihrem Leiter Georgi Pandurov auch nach Wilster.

Ziel dieses Chores war die Wiederbelebung der Tradition der orthodoxen Kirchenmusik, und das Ensemble erhielt mehrere internationale Auszeichnungen. Außerdem wurde den Mitgliedern der Gruppe die seltene Erlaubnis zuteil, während der Konzerte Mönchsgewänder zu tragen.

Das aktuelle Vokaloktett aus Bulgarien ist ein Männerchor, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, die frühmittelalterliche Tradition des gregorianischen Chorals wieder aufzunehmen. Alle acht Sänger haben eine klassische Gesangsausbildung. Gemäß der gregorianischen Tradition singen sie einstimmig. Mit hervorragenden Stimmen und zahlreichen Solostücken beweist der Chor, dass Gregorianik auch heute noch lebendig ist. Die acht in Mönchskutten gekleideten Sänger schaffen es, eine mystische Atmosphäre zu erzeugen.

Das Programm der Voices besteht aus klassisch-gregorianischen Chorälen, orthodoxen Kirchengesängen, Liedern und Madrigalen der Renaissance und des Barock sowie einigen ausgewählten Klassikern der Popmusik, gesungen im Stil der mittelalterlichen Gregorianik. Der gregorianische Gesang versteht sich als meditativer, geistlicher Gesang. Die Kraft seiner Melodien verleiht der Liturgie einen feierlichen Charakter. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr und findet in der St. Bartholomäuskirche statt. Einlass ist ab 18.30 Uhr.

>Die Eintrittskarten kosten im Vorverkauf 19,90 Euro sowie 22 Euro an der Abendkasse. Vorverkaufsstellen: Reisebüro Biehl, Obere Feldschmiede 67, Itzehoe, Reisetreff Wilster, Kohlmarkt 49, Buchhandlung Bunge, Op De Göten 3 sowie in unserem sh:z-Kundencenter in Itzehoe, Sandberg 18-20 oder über die Geschäftsstelle der Wilsterschen Zeitung am Kohlmarkt 12.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen