Volles Haus : Gottesdienst in Jugendhand begeistert

Freude bei Jugendlichen und Organisatoren (von rechts) Sven Vierenklee, die, stellvertretende Pröpstin Christiane Zimmermann, Pastorin Stefanie Warnke und Jugendmitarbeiterin Ilona Ahmling über den Light-Gottesdienst in Hohenaspe.
Freude bei Jugendlichen und Organisatoren (von rechts) Sven Vierenklee, die, stellvertretende Pröpstin Christiane Zimmermann, Pastorin Stefanie Warnke und Jugendmitarbeiterin Ilona Ahmling über den Light-Gottesdienst in Hohenaspe.

Ehemalige Konfirmanden organisieren Kirchgang in lockerer Atmosphäre: 130 Besucher kamen zum „Light-Gottesdienst“ in Hohenaspe.

shz.de von
13. November 2013, 04:45 Uhr

In der evangelisch-lutherischen St. Michaelis-Kirchengemeinde in Hohenaspe wurde die Kirche voll. 130 Besucher kamen zum „Light-Gottesdienst“. Diesen hatten 20 Jugendliche im Alter zwischen 14 und 18 Jahren vorbereitet, alles ehemalige Konfirmanden der St. Michaelis Kirchengemeinde aus Drage,Hohenaspe, Kaaks, Looft, Ottenbüttel.„Sie engagieren sich seit ihrer Konfirmation in der Gemeinde, sie arbeiten in der Kinderkirche und dem Jugendcafe mit, unterstützen die Kinderbibelwoche in den Herbstferien, und helfen beim Gemeindefest oder begleiten Konfirmandenfreizeiten“, erläuterte Jugendmitarbeiterin Ilona Ahmling. In regelmäßigen Gruppen treffen sich alle ausgebildeten „Teamer“ und Jugendleiter der Kirchengemeinde Hohenaspe – montags die „Teamnies“ und freitags die „JuGru“. Vier Mal jährlich bereiten sie gemeinsam mit ihnen einen Jugendgottesdienst vor, der in Hohenaspe „Light-Gottesdienst“ heißt, wobei „Light“ in seiner Doppeldeutigkeit steht: für „leicht und locker“ sowie „Licht“. Der Teamer-Segnungsgottesdienst findet jedes Jahr in einer anderen Kirchengemeinde des Kirchenkreises statt. Die Proben begannen bereits in den Herbstferien.

Unter der Leitung von Pastorin Stefanie Warnke sangen sie nun gemeinsam Lieder mit der Gemeinde zur Gitarrenbegleitung und lasen Texte. Die Antworten der Besucher auf die Frage, was der Gottesdienst für sie bedeutete, wurden auf Transparentpapier geschrieben, auf Lichter geklebt und in den Altarraum gehängt. Die musikalischen Beiträge in dem vielfältigen Programm wurden begleitet vom Jugendchor unter der Leitung von Dörte Scharff.

Die stellvertretende Pröpstin Christiane Zimmermann dankte den neuen Teamern und deren Eltern für ihre Unterstützung und ihr Engagement und gab ihnen ihren Segen. Zur Erinnerung erhielten die 28 neuen Teamer, sieben davon aus der Kirchengemeinde Hohenaspe, die Teamercard durch Sven Vierenklee verliehen. „Wir waren sehr zufrieden mit dem Verlauf. Es war den Jugendlichen wichtig, dass in diesem Gottesdienst eine dem Anlass angemessene Stimmung entsteht, so dass die neuen Teamer ihn in Erinnerung behalten“, so Ilona Ahmling. Dies feierten im Anschluss an den Gottesdienst alle gemeinsam bei Crackern und Getränken.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen