zur Navigation springen

Fussball-WM : Glückstädterin fährt zur Eröffnung

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Sie ist gebürtige Brasilianerin: Ivanira Jürgs. Im Juni ist die 66-Jährige beim Eröffnungsspiel in São Paulo dabei.

Wenn es um Fußball geht, dann kommt die Brasilianerin in Ivanira Jürgs durch. Die 66-jährige Glückstädterin lebt seit 34 Jahren in Deutschland. Wegen der Liebe zog sie damals her. „Für Fußball lasse ich alles liegen und stehen“, sagt sie. Sie habe zwar nicht viel Ahnung, aber wichtige Spiele möchte sie nicht verpassen. Da sie gleich Fan von zwei Vereinen ist, dem HSV und dem BVB, hat sie oft Gelegenheit, vor dem heimischen Fernseher mitzufiebern.

Um so mehr freut es die Frohnatur, dass sie in genau drei Wochen beim Eröffnungsspiel der Fußballweltmeisterschaft dabei sein darf. Im noch immer im Bau befindlichen Stadion der Millionenmetropole São Paulo werden am 12. Juni der Gastgeber Brasilien und die kroatische Mannschaft aufeinander treffen. Ivanira Jürgs ist schon gespannt auf die Begegnung und hofft auf einen Sieg ihrer Heimatmannschaft. „Das ist nicht selbstverständlich“, stellt sie klar. Denn im Falle eines Aufeinandertreffens von Brasilianern und Deutschen würde sie zur Mannschaft ihres neuen Heimatlandes halten.

Die Idee zum Besuch des Spiels entstand eher zufällig beim letzten Besuch ihrer Schwester Edna in der Nähe von São Paulo. Bei der Auslosung der Karten habe ihre Schwester dann einfach Glück gehabt. Ihr Sohn Sven (36) wird Ivanira Jörgs auf der Reise begleiten. Für unsere Zeitung werden die beiden Glückstädter nach dem Eröffnungsspiel von ihren Eindrücken berichten.

zur Startseite

von
erstellt am 22.Mai.2014 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen