Sing-Aktion : Glückstädter und Gäste sollen singen

Sie wollen gemeinsam mit möglichst vielen Menschen singen: Annett Kauz (links) und Sandra Kirbis (rechts) vom Glückstädter Tourismusbüro und Laule Meyer von der Bücherstube am Fleth.
Sie wollen gemeinsam mit möglichst vielen Menschen singen: Annett Kauz (links) und Sandra Kirbis (rechts) vom Glückstädter Tourismusbüro und Laule Meyer von der Bücherstube am Fleth.

GDM und Bücherstube planen große Sing-Aktion im Rahmen des Glückstädter Weihnachtsmarktes am 13. Dezember

23-62961381_23-92690853_1508754347.JPG von
03. Dezember 2014, 05:00 Uhr

Wenn alles so klappt, wie die Initiatorinnen es sich vorstellen, könnte es ein ganz besonderer Moment in der Vorweihnachtszeit werden: Vor jedem Haus und jedem Laden in der Innenstadt stehen Menschen und singen gemeinsam und gleichzeitig das feierliche Weihnachtslied „O du fröhliche“.

„Wir stellen uns das richtig schön vor, wenn alle gemeinsam singen“, erklärt Laule Meyer von der Buchhandlung Bücherstube am Fleth. Gemeinsam mit Sandra Kirbis und Annett Kauz vom Glückstadt Destination Management (GDM) hat sie die Idee entwickelt und wirbt nun um Unterstützung bei ihren Kunden und anderen Geschäftsleuten für die ungewöhnliche Aktion. „Die Idee entstand zuerst im Arbeitskreis Einzelhandel“, sagt Sandra Kirbis. „Wir wollten irgendeine Aktion machen, bei der viele Menschen gemeinsam in der Stadt Weihnachtslieder singen.“

Nach und nach wurde aus der Idee ein konkreter Plan: Am Sonnabend, 13. Dezember, wenn in der Innenstadt der Weihnachtsmarkt statt findet, soll die Gesangsaktion starten. Punkt 15 Uhr mit dem Glockenschlag der Kirchturmuhr wollen Meyer und andere Geschäftsleute vor ihren Läden auf die Straße treten und singen. Und sie wollen Kunden und Passanten zum Mitsingen animieren.

„Ich habe schon von vielen Ladeninhabern gehört, dass sie mitmachen“, sagt Meyer. „Am Fleth sind fast alle dabei, aber auch aus der Deichstraße und der Kremperstraße gibt es positive Rückmeldungen.“ Auf dem Marktplatz wird der Oelixdorfer Musikzug die Gesangsaktion mit seinen Instrumenten begleiten. Auch einige Glückstädter Chorsänger wollen dort die Laiensänger verstärken, sagt Kirbis. „Wir wollen auch noch die Standbetreiber auf dem Weihnachtsmarkt ansprechen und hoffen, sie auch für die Idee zu begeistern. „Je mehr Leute mitmachen, desto besser“, findet sie. Und will bis zum 13. noch kräftig die Werbetrommel für die Aktion rühren.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen