Vor-Band : Glückstädter All-Stars – die außergewöhnliche Vorband

Die Glückstädter All-Stars stimmten die rund 1000 Gäste mit ihren Liedern auf das Lotto-King-Karl-Konzert ein.
Foto:
Die Glückstädter All-Stars stimmten die rund 1000 Gäste mit ihren Liedern auf das Lotto-King-Karl-Konzert ein.

Als Glückstädter All-Stars standen zahlreiche Musiker der Stadt auf der Bühne. Vor dem Lotto-King-Karl-Konzert sorgten sie 30 Minuten für Stimmung. Besonders der elfjährige Janus Andresen erhielt viel Applaus.

shz.de von
16. September 2013, 05:11 Uhr

Es war Sonnabendabend die Überraschung schlechthin: Vor dem mit Spannung erwarteten Lotto-King-Karl-Konzert nahm eine bis dato noch nie gemeinsam aufgetretene Band mit Backround-Chor die Bühne in der Halle der Yachtwerft Glückstadt in Beschlag und begeisterte knapp 30 Minuten lang das Publikum.

Vom Veranstalter Henning Plotz als Glückstädter All-Stars angekündigt, zündeten Glückstadts musikalisches Urgestein Gerd Galonska (John-Galonsy-Band) und der norddeutsche Percussionist und Bekdrums-Spieler Olaf Plotz sowie der Gitarist und Sänger Rainer Rentzow (Factory Crew) – unterstützt vom Shantychor De Molenkieker – mit peppigen Liedern wie „My bonny is over the ocean“ oder „Sloop John B.“ ein Feuerwerk der guten Laune.

Großen Anteil an der Publikumsbegeisterung hatte dabei der elfjährige Janus Andresen mit seinem Akkordeon. Als die Besucher am Ende nach einer Zugabe verlangten, spielte und sang Janus, begleitet von den Glückstädter All-Stars, mit voller Inbrunst sein Lieblingslied „Seemann, lass das Träumen“. Rund 1000 Gäste zollten allen Künstlern anschließend lang anhaltenden, lauten Beifall.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen