zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

13. Dezember 2017 | 07:04 Uhr

festival : Glückstadt rockt sucht Sponsoren

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Organisatoren brauchen finanzielle Hilfe, um die Preise niedrig zu halten. Rock-Festival soll am 20. und 21. Juni auf der Docke stattfinden.

von
erstellt am 30.Jan.2014 | 12:00 Uhr

Eine Chance für regionale Newcomer-Bands, ein Geheimtipp für Rock-Liebhaber – das Festival „Glückstadt rockt“ hat sich unter Kennern der Szene inzwischen einen Namen gemacht. Zum siebten Mal soll es in diesem Sommer stattfinden. Erste Headliner stehen schon fest, darunter die Hamburger Urgesteine 5th Avenue und die Mittelalter-Gruppe Ragnaröek aus Schwerin. Außerdem bemühen sich die Veranstalter vom Rockverein Glückstadt um eine Rammstein Tribute Band, die mit Feuerwerk und großer Bühnenshow dem Publikum kräftig einheizen soll.

Das Problem: „Das Festival braucht dringend Sponsoren“, sagt Mitorganisator Jan Fischer. Bislang habe ein privater Investor für eine gute finanzielle Grundlage gesorgt, der habe sich nun zurückgezogen. Hinzu kommt: Im vergangenen Jahr fiel ein Festival-Tag komplett ins Wasser. Die Bühne war abgesoffen, zahlreiche Auftritte mussten abgesagt werden, Einnahmen blieben aus. „Das war ein finanzieller Worstcase“, so Fischer.

„Es wäre schade, wenn es nun am Geld scheitert“, meint er. Denn das Festival sei in Glückstadt inzwischen zu einer Tradition geworden. Die Besucherzahlen würden stetig steigen, für Newcomer-Bands sei die Veranstaltung eine hervorragende Plattform und die Atmosphäre sei unvergleichlich familiär.

Rund 10 000 Euro müssten zusammenkommen, damit die Rocker-Party auch dieses Jahr wieder steigen kann. Etwa ein Drittel der Summe geht allein für Bühne und Technik drauf. Weitere Kosten fallen für Künstlergagen, Essen und Getränke an. „Wir wollen bewusst die Eintrittspreise nicht so hoch ansetzen“, sagt Jan Fischer. Im vergangenen Jahr hatte eine Karte im Vorverkauf 16 Euro, an der Abendkasse 20 Euro gekostet. Dieses Niveau soll möglichst gehalten werden. Stattdessen versuchen die Veranstalter, Firmen und Privatleute als Sponsoren zu gewinnen, bieten im Gegenzug Werbeflächen auf ihren Plakaten an.

„Wenn alles gut geht, dann können wir das Festival in diesem Jahr noch ein bisschen vergrößern“, kündigt Fischer an. Hochkarätige Bands sollen dafür sorgen, dass sich die Besucherzahl von 200 im vergangenen Jahr auf rund 500 mehr als verdoppelt – so jedenfalls die Pläne der Veranstalter. Logistisch sei das zumindest problemlos zu meistern.

Die siebte Auflage von „Glückstadt rockt“ soll in diesem Jahr am 20. und 21. Juni wahrscheinlich auf der Docke stattfinden. Bereits 200 Bands haben sich um einen Auftritt beworben.

Wer Interesse hat, das Festival zu unterstützen, kann sich an Jörg Herzenauer vom Rockverein, herzenauer@freenet.de oder unter 04124/5490435, wenden.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen