Schnelles INternet in Dithmarschen : Glasfasernetz: Verband beantragt Zuschüsse

shz_plus
Der kreisweite Zweckverband für den Glasfaserausbau möchte auch Dithmarschens Außenbereiche ans Netz bringen.
Der kreisweite Zweckverband für den Glasfaserausbau möchte auch Dithmarschens Außenbereiche ans Netz bringen.

Der Zweckverband möchte für den Anschluss der Außenbereiche öffentliche Fördertöpfe anzapfen.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

shz.de von
06. September 2018, 11:31 Uhr

Damit auch die Haushalte in den Außengebieten zügig an das schnelle Internet angeschlossen werden können, setzt der Breitband-Zweckverband Dithmarschen (BZVD) auf das vom Land Schleswig-Holstein aufgelegt...

maDit cuah ied hlteHasua ni dne ßeeeAentuginb ggüzi na dsa hencsell tItrnnee sslngnhoeaesc newder ön,ennk sttez der cevkrbd-ZnetnaewiaBrbd esrhcaitnhDm B(ZVD) fau das mov daLn hS-wesiHngscotlile eeggltufae mrgroamP rzu urgörFned rde tBerniraadrrksiftbnt.uu leinlA ärew sda otrejkP frü nde ernVdba ailfenlinz ithcn zu emnt.sem nneD dei ntsKeo frü edn ruussalGbaefaas ni edn reeneiucnhebAß der csehs bnilsga tmteknveearr kAeotnitsegieb nflueaeb scih nach srente enghBrneuenc fau rmeh lsa hzne ellMiionn ouE.r sDa btnhreeceit dGuio ntAuse ndu Dkir thdnsoimScenn ni dre ittronisneeedkun iugSnzt red nerenVabmsmvgladsu-r ni e.deHi

„ieD linßrgcEushe der ‚weßnei ecnlF‘ek sleltt nus cheniatssg red ismnemne teKnos fau dne etlntze netrMe orv enie ebesrdeno fr,He“uusgeordarn äerteklr eusAt.n Mti nzUunegttürst eds stneBzdeKmirnboznueem-rpatt is-sllcHegtoewihSn etreibet dei bgeE utaeirnsöcrWrgdfsfth ütrtB,nebuls dei vom rnevZbnetaa-iBbcrddwke tmi red ügcenfstrushhfGä etrubat wodenr ,its lltaeku nneei ngFadrrörtae vor. nudR nbesei lineiloMn ouEr knntneö cemanhd na shscnseZüu in nde hnedlinäcl Ruma liee.ßfn eiD snehlitecr eeldrG rüf nde ubaerusaGslfaas in dne Aeueinßencehbr müsset rde Vdenrab eurianf.nbg Die„ ginlSae usa ileK dnis sreh ,stovii“p os .cenmihdnosnSt Wi„r reewratn ned wlghseieeBdnuslibgci hcon in seiemd hraJ – ndu wrneed nnda orsfot tim edn niautrbeBea mi eentsr ehurßincbeAe “lnle.geos

Ncha dne uKhmwlmoealann mi aMi nehab eid ieltdirMeg rde mmsdnaeeblrnuVsgrva tjezt dne tnraodsV eun h.weätlg rPtee oofhSc Bm(rrresgütiee in nedö)rWh tbbile iteeewr ünff hearJ errtsoVhe, esnoeb ewi dei teesr letSvternrltriee gdiIrn Dle loaBfu rüBemsnigiee(rtr ni uh.Bon)s eZitew ivrSletrenltetre sti kEle saJerp ier(rseiürtgBnme ni le)l.tdsegiTtn

zur Startseite