Glasfaser für acht weitere Gemeinden

Info-Startschuss fällt heute in Holstenniendorf

shz.de von
21. Januar 2015, 10:53 Uhr

Die Vermarktung des schnellen Internets im Kreis Steinburg geht weiter. Bis zum 21. Februar läuft noch in insgesamt acht Gemeinden das fünfte Aktionsgebiet. Rund 400 Verträge müssen während dieses Zeitraumes mit dem Partner SWN Stadtwerke Neumünster in Aasbüttel, Agethorst, Besdorf, Bokhorst, Bokelrehm, Gribbohm, Holstenniendorf sowie Nienbüttel geschlossen werden, damit mit dem Ausbau des Glasfasernetzes begonnen werden kann.

„Wir reden bei der Glasfasertechnologie über einen echten Quantensprung für das, was man herkömmlicherweise an Geschwindigkeit im Internet kennt“, wirbt Henning Ratjen, Verbandsvorsteher des Zweckverbands Breitbandversorgung Steinburg, für die neue Technologie und ergänzt: „Sie ist nicht nur schnell, sondern sorgt auch für eine stabile Verbindung – heute und in Zukunft.“ Bis ins Haus verlegen die SWN Stadtwerke Neumünster als Partner des Zweckverbandes die Glasfaserleitungen. Das Unternehmen ist mit fast 14  000 Kunden der größte Anbieter des Glasfasernetzes in Schleswig-Holstein in der Fläche.

Die Ansprüche für eine schnelle Datenübertragung wachsen nach Einschätzung der Betreiber stetig. Denn das Dienstleistungsangebot im Netz fordere vom Konsumenten eine schnelle Internetverbindung, damit Angebote mit einem hohen Datenvolumen optimal genutzt werden können.

In ländlichen Gebieten sind die Ausbauarbeiten im Vergleich zum städtischen Raum aufgrund der geringeren Einwohnerdichte sehr aufwendig. Deshalb bedarf es schon vor dem Baubeginn einer Mindestzahl an Haushalten, die im Aktionsgebiet mitmachen. Dafür warten die SWN aber auch mit einem besonderen Angebot während des Aktionszeitraumes auf: Es entfallen die Kosten für den Glasfaseranschluss in Höhe von 990 Euro für die ersten zwanzig Meter bis zum Haus sowie die Installationskosten von 99 Euro.

Hier alle Termine für die Informationsveranstaltungen:

Aasbüttel: Freitag, 23. Januar, 15 bis 18 Uhr; Agethorst: Mittwoch, 5. Februar, 16 bis 19 Uhr und Freitag, 13. Februar, 15 bis 18 Uhr; Besdorf: Donnerstag, 29. Januar, 16 bis 19 Uhr und Donnerstag, 19. Februar, 16 bis 19 Uhr; Bokelrehm: Sonnabend, 7. Februar, 9 bis 13 Uhr; Bokhorst: Freitag, 30. Januar, 15 bis 18 Uhr; Gribbohm: Freitag, 24. Januar, 9 bis 13 Uhr, Donnerstag, 12. Februar, 16 bis 19 Uhr und Sonnabend, 21. Februar, 9 bis 13 Uhr; Holstenniendorf: Donnerstag, 22. Januar, 16 bis 19 Uhr, Freitag, 6. Februar, 15 bis 18 Uhr, Sonnabend, 14. Februar, 9 bis 13 Uhr und Freitag, 20. Februar, 15 bis 18 Uhr; Nienbüttel: Sonnabend, 31. Januar, 9 bis 13 Uhr.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen