zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

12. Dezember 2017 | 19:13 Uhr

Glasbehälter für Friedenslicht gesucht

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

von
erstellt am 16.Dez.2015 | 00:33 Uhr

Auch in diesem Dezember verteilen die Glückstädter Pfadfinder wieder das Friedenslicht. „Dieses Jahr ist für das Friedenslicht in Schleswig Holstein ein ganz besonderes Jahr, denn es feiert 20-jähriges Bestehen“, teilt Ramon Arndt von den Glückstädter Pfadfindern. „Das Friedenslicht entstammt der Geburtsgrotte Jesu Christi in Bethlehem und wird von dort aus als Symbol des Friedens nach Wien in Österreich und weiter in europäische Städte entsendet.“

In Schleswig Holstein findet die Aktion, die in diesem Jahr unter dem Motto „Friede sei mit dir – Shalom – Salam“ steht, statt. Die Glückstädter des Verbands christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) des Stammes „Steve Biko“ haben am zentralen Außengottesdient in Kiel am dritten Advent teilgenommen, um die Friedensbotschaft nach Glückstadt zu bringen.

Zurzeit befindet sich das Licht in der Glückstädter Stadtkirche, in der es auch am 24. Dezember nach den Gottesdiensten an alle, die das Friedenslicht mit nach Hause nehmen möchte, ausgeteilt wird. Ramon Arndt: „Damit jedoch auch alle ein Licht mit nach Hause nehmen können, benötigen die Pfadfinder noch leere Gläser – zum Beispiel Gurkengläser, Marmeladengläser oder andere geeignete. Die können entweder im Kirchenbüro am Kirchplatz 19a – Öffnungszeiten dienstags und freitags von 9 bis 12 Uhr sowie donnerstags von 14 bis 17 Uhr – oder im Jugendbüro am Kirchplatz bei Elske Heinrich (Kontakt 04124/ 5514) abgegeben werden. „Natürlich können auch eigene Gläser oder Laternen am heiligen Abend mitgebracht werden.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen