zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

13. Dezember 2017 | 06:33 Uhr

KKS-Gala : Glanzvoller Abend finanziert Abi-Ball

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Angehende Abiturienten der Kaiser-Karl-Schule unterhalten mit einem bunten Programm. So sammeln sie Geld für den Abi-Ball.

shz.de von
erstellt am 20.Dez.2013 | 17:00 Uhr

Sie erzählte die Geschichte einer gut situierten Frau, die nach dem Sinn des Lebens sucht und ihn erst nach der Begegnung mit einem Straßenmusiker erahnt. Dies alles auf Französisch in einem langen Lied, das sie selbst getextet und vertont hatte und auf der Gitarre begleitete. Der Beitrag „La pilule du bonheur“ von Mia Greßmann war einer der Höhepunkte in einem abwechslungsreichen Programm, das der Abiturientenjahrgang in der Aula der Kaiser-Karl-Schule (KKS) darbot.

Die Schüler sammelten mit Chorbeiträgen, Solisten- und Bandauftritten, Instrumentalduetten, Hiphop-, Ballett- und Trommeleinlagen Spenden für ihren Abi-Ball. Sie setzten damit eine Tradition fort, die Oberstufenleiterin Sabine Schramm vor zwei Jahren begründet hatte.

Nicht nur Mia Greßmann, die auch „Stille Nacht, heilige Nacht“ auf Suaheli vortrug, beeindruckte in einer Fremdsprache. Alina Hölck rezitierte auf Schwedisch, Leenke Wolf auf Spanisch, Moritz Voigt auf Französisch, Klara Stürmer auf Norwegisch, Vicktoria Pitts auf Englisch, und der Russischkurs sang kosakische Lieder. Viele lernten auch untereinander bislang ungeahnte Fähigkeiten kennen und wuchsen nicht nur auf der Bühne zum „Wonderful Dream“ zusammen, mit dem sie als Chor den Abend ausklingen ließen.
„Das hatte Glanz, das hatte Stil, weiter so!“, rief Schulleiter Dr. Hartmut Blank den Akteuren zum Abschluss zu und bedankte sich mit Sabine Schramm für einen „großartigen Abend“.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen