zur Navigation springen

Traditionspflege : Gilde gut gerüstet für das große Fest

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Zur gelungenen Generalprobe wurden in Wilster die Gewehre wieder aus der Mottenkiste geholt / Montag gibt es neue Majestäten

Generalprobe gelungen: Mit dem Exerzieren im Bürgermeistergarten und dem anschließenden Queesabend im Gildelokal Colosseum stellten die Mitglieder der Bürger-Schützen-Gilde die letzten Weichen für das 636. Gildefest, das vom 4. bis 6. Juni gefeiert wird. Gildehauptmann Michael Mehrens und Gildeschreiber Jürgen Pruter äußerten sich zufrieden über die Griff-, Wende- und Marschübungen der Gildesoldaten, die nach einjähriger Pause wieder mit ihren harmlosen Holzgewehren angetreten waren. Jürgen Pruter fasste zusammen: „Das Exerzieren war ganz ordentlich.“ Und Michael Mehrens ergänzte: „Es kann ja nur besser werden.“

Nach den Übungen der Kompanie unter dem Kommando der beiden Adjutanten Norbert Hintz und Jochen Haack marschierten die Gildebrüder zweimal durch den Park, um anschließend gemeinsam mit dem Blasorchester Wewelsfleth und dem Gilde-Spielmannszug durch die Stadt zum Colosseum zu laufen. In einem Grußwort lobte Bürgermeister Walter Schulz das Wirken der Gilde, die die Geschichte der Stadt seit Jahrhunderten begleite. Schulz erinnerte an den im letzten Jahr verstorbenen Gildeschreiber Gerd Martens, der Großes für die historische Gilde geleistet habe. Der Bürgermeister sagte auch dessen Nachfolger Jürgen Pruter die Unterstützung der Stadt zu. Besonders, so sagte Walter Schulz, freue er sich über die Harmonie und Kameradschaft innerhalb der Gilde. Sie seien optimale Voraussetzungen, das Brauchtum zu bewahren und zu pflegen.

Gildehauptmann Michael Mehrens hatte eingangs mit dem Bürgermeister und zahlreichen Ehrenmitgliedern vor allem den amtierenden Gildekönig Thorge Schöne begrüßt. Im Mittelpunkt des Abends, der von der Blaskapelle und dem Spielmannszug musikalisch ausgestaltet wurde, stand die Vorstellung des detaillierten Gildeprogramms. Es beginnt am Sonnabend mit dem Königsball zur Musik der Thorge-Schöne-Band und der Proklamation des Gildevorstandes für das Gildejahr 2016/17. Das Programm wird am Sonntag mit einem plattdeutschen Gottesdienst sowie mit dem Aufmarsch der Stadtwache und dem Spiel der Doos-Gruppe vor dem Rathaus mit anschließendem Hauptmannsfrühstück fortgesetzt. Es erreicht seinen Höhepunkt mit den vielfältigen Veranstaltungen am Gildemontag. Schon früh am Morgen beginnen die Ummärsche, ehe gegen 10.30 Uhr das traditionelle Fahnenschwenken auf dem Marktplatz stattfindet. Mittags versammelt sich die Gilde mit ihren Gästen zum festlichen Kommers im Colosseum, ehe ab 16 Uhr beim Armbrustschießen die neuen Majestäten ermittelt werden.

Für den Gildemontag wurden mehrere Posten vergeben. So werden Helmut Jacobs und Matthias Häußler ab 7 Uhr beim Hauptmann, Herbert Witt und Jonas Scharp bei der Majestät ihre Posten beziehen. Joachim Constabel und Helmut Wilckens werden vor dem Gildelokal, am Ehrenmal im Stadtpark sowie vor dem Rathaus Posten stehen. Als Utensilienträger eingeteilt wurden Jan Hendrik Nikotowski für das Löffelbrett, Günter Seddig für die Armbrust, Hans-Werner Meyer für den Adler sowie Andreas Voß und Hans-Otto Wulf für die Böllerkanone. Eingeteilte Träger der beiden Fahnen sind Tim Pruter und Jochen Wilckens. Beim Spiel der Doos-Gruppe am Sonntag um 17 Uhr vor dem Rathaus wird Freibier an die Zuschauer verteilt. Ein weiteres Mal sind die Kremper Fahnenschwenker in Wilster zu Gast, um ihr Können mit einem mitreißenden Showprogramm zu zeigen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen