TRaditionsveranstaltung : Gilde für das große Fest gerüstet

Mitglieder der Bürger-Schützen-Gilde sind im Bürgermeistergarten zum Exerzieren angetreten.
Mitglieder der Bürger-Schützen-Gilde sind im Bürgermeistergarten zum Exerzieren angetreten.

Beim Exerzier- und Queesabend wurden Aufgaben verteilt. Am Wochenende ist in Wilster volles Programm angesagt.

shz.de von
29. Mai 2018, 05:00 Uhr

Auf ihrem traditionellen Exerzier- und Queesabend hat die Bürger-Schützen-Gilde Wilster von 1380 am Montag die letzten Aufgaben für das bevorstehende Gildefest verteilt. Dabei wurden die Posten für die Residenzen des Gildekönigs und des Gildehauptmanns, für die Gildelokale, das Rathaus und das Ehrenmal eingeteilt und die Soldaten für die Stadtwache ebenso berufen wie die Utensilienträger bei den Festumzügen am Gildemontag. Das 638. Gildefest wird am kommenden Wochenende vom 2. bis 4. Juni nach alter Tradition gefeiert.

Als Utensilienträger benannt wurden Matthias Häussler für das Löffelbrett, Herbert Witt für die Armbrust, Hans-Werner Meyer für den Adler, Michael Mehrens für das Trinkhorn, Andreas Voß und Hans Otto Wulf für die Böllerkanone, Günter Seddig für die 1. Fahne und Nico Schreiber für die 2. Fahne. Als Spontoniers werden Nico Goika und Hans-Joachim Schulze die Schlussfahnen tragen. Posten stehen Ali Kilic und Kai Schmidtke beim Hauptmann, Björn Harms und Peter Kleinke bei der Majestät sowie Claus Vöge und Joachim Constabel vor dem Gildelokal, am Ehrenmal und vor dem Rathaus. Stadtsoldaten sind Björn Harms, Peter Stoldt, Jürgen Baasch, Björn Kraft, Thies Wilckens, Mark Dethlefs, Kai-Uwe Kaspereit, Marco Schreiber, Hans-Otto Wulf, Paul-Adolf Tietjen, Jürgen Frauen, Matthias Häussler und Jochen Wilckens.

Gildeschreiber Jürgen Pruter stellte noch einmal das Programm der Großveranstaltung vor. Es beginnt am kommenden Sonnabend mit dem Königsball um 20 Uhr im Colosseum. Dazu wurde mit „Die Joker“ eine neue Band verpflichtet. An diesem Abend sollen auch die Pokale an die Sieger der Armbrust-Schießwochen verteilt sowie die Vorstandsmitglieder für das Gildejahr 2018/19 proklamiert werden. Am Gildesonntag wird das Programm mit einem plattdeutschen Gottesdienst ab 10 Uhr in der St.-Bartholomäus-Kirche fortgesetzt. Am Nachmittag wird gegen 17 Uhr die Stadtwache vor dem Rathaus aufmarschieren. Hier wird es erneut das historische Spiel um die Wohltäterin der Stadt Wilster, die Etatsrätin Doos, geben. Musikalisch wird dieser Teil vom Fanfarencorps Nortorf umrahmt. Die Spielleute und Cheerleader werden kostenlos bei der Gilde auftreten, da ihr Vorstandsmitglied Nicole Gothmann die aktuelle Gildekönigin ist. Der Abend klingt mit dem Hauptmannsfrühstück im Alten Rathaus aus.

Der Gildemontag steht ganz im Zeichen der Ummärsche – vom Weckruf über den Hauptmanns- und Utensilienmarsch und Königsmarsch bis zum Bürgermeistermarsch. Einen Höhepunkt erreicht die Veranstaltung gegen 10.30 Uhr mit dem Fahnenschwenken auf dem Marktplatz. Dabei werden die Schwenker Thorge Schöne, Jens Gothmann, Christoph Kuhnke und René Schmidtke ihr Können zeigen. Im Anschluss wird nach überlieferter Tradition der Holzadler auf die Vogelstange gebracht, der ab 16 Uhr beim Armbrustschießen gerupft werden soll. Am Abend sollen dann die neuen Majestäten der Gilde proklamiert werden.

Nach dem Exerzieren im Bürgermeistergarten und einem kurzen Ummarsch mit dem Blasorchester Wewelsfleth und dem Gilde-Spielmannszug versammelte sich die Gilde zum Queesen im Colosseum. Hier lobte Hauptmann Reinhard Bunge die „hervorragenden Leistungen“ der Gildebrüder beim Exerzieren. Sie wurden schon im Park mit Applaus der zahlreichen Zuschauer belohnt. „Das hat es noch nie gegeben“, freute sich Bunge.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen