zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

19. Oktober 2017 | 00:21 Uhr

Gilde feiert Jubiläum – mit Verspätung

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

von
erstellt am 23.Apr.2015 | 13:06 Uhr

Grund zum Feiern hatten die Mitglieder der Schenefelder Schützengilde von 1904, die aufgrund personeller Engpässe die Wiedergründung von 1964 erst jetzt, mit einem Jahr Verspätung, im Vereinsheim am Hohenzollernpark feierten. „Ich freue mich dennoch über die zahlreichen Gäste“, betonte Vorsitzende Ulrike Mendel. Schließlich sei das 50-jährige Bestehen ein seltenes Ereignis.

Sie erinnerte daran, dass der Schießsport mit seiner Geselligkeit in den Kriegsjahren zum Erliegen kam. Erst am 19. August 1964 sei die Schüzengilde von Max Petersen, Hans Thode, Hans Hansen, Fritz Baschke, Hans H. Voß, Detlef Reese und Wilfried Schäfke wieder ins Leben gerufen worden, Wilhelm Schneider übernahm den Vorsitz.

Hartwig Lietz hatte alle Ereignisse in einem „Tagebuch“ chronologisch niedergeschrieben. So erfuhren die Gäste, dass der erste Schießabend am 29. September stattfand und der damalige Gasthof Timm in Schenefeld das Vereinslokal war. Auch Bürgermeister Hans Heinrich Barnick erinnerte sich noch an die Wiedergründung der Gilde. „Hans Hansen hat mich nur ein Jahr später überredet, der Gilde beizutreten“, berichtete der Gemeindechef, der mit einem Geschenk gratulierte. Mit einem Gemeindeteller und einem Blumenstrauß würdigte Barnick zudem die Tätigkeit von Ulrike Mendel, die seit 28 Jahren den Vorsitz inne hat.

Den Worten schloss sich schließlich auch Gitta Trinks als stellvertretende Vorsitzende an. Vor einer gemeinsamen Kaffeetafel dankte sie ihren Vorstandsmitgliedern für die langjährige Arbeit. Neben Ulrike Mendel würdigte sie auch die Arbeit von Hartwig Lietz, der seit 39 Jahren als Zweiter Schützenmeister agiert, sowie von Klaus Peter Heinsen, der seit 31 Jahren als Kassenwart tätig ist. Ausgezeichnet wurden auch Hans Heinrich Nupnau, der seit 27 Jahren als Erster Schützenmeister tätig ist, und Gertrud Denker, die seit 25 Jahren Schriftführerin und seit zehn Jahren Jugendwartin ist.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen