Klasse 2000 : Gesundes Lernen für Grundschüler

Erstklässler der Grundschule Edendorf mit (v.r.) ihren Klassenlehrerinnen Birgit Bialluch und Konstanze Wittig,Martin Noack, Hans-Joachim von Oldershausen, Kay Grünbauer, Hans-Hugo Dreeßen und Hans-Walter Scheel.
1 von 2
Erstklässler der Grundschule Edendorf mit (v.r.) ihren Klassenlehrerinnen Birgit Bialluch und Konstanze Wittig,Martin Noack, Hans-Joachim von Oldershausen, Kay Grünbauer, Hans-Hugo Dreeßen und Hans-Walter Scheel.

Lions-Club Itzehoe übernimmt in den kommenden Jahren die Kosten für das Programm Klasse 2000.

shz.de von
18. Juli 2015, 07:00 Uhr

Nun gibt es keine Ausreden mehr: Der Lions-Club Itzehoe sponsert allen Erstklässlern der Itzehoer Grundschulen das Programm Klasse 2000. Der Klassenbeitrag pro Jahr liegt bei 220 Euro und wird generell durch Sponsoren übernommen. Die Erstklässler und alle kommenden Erstklässler bis zur Einschulung 2018 werden vom Serviceclub die vollen vier Grundschuljahre unterstützt.

Das bundesweite Präventionsprogramm befasst sich mit den Themen „Gesund essen und trinken“, „Bewegen und entspannen“, „Sich selbst mögen und Freunde haben“, „Probleme und Konflikte lösen“ und „Kritisch denken und Nein-Sagen können“. Zuletzt beteiligten sich nur wenige Grundschulen aus Itzehoe und dem Kreis an dem Programm. Hans-Joachim von Oldershausen, Hans-Hugo Dreeßen und Hans-Walter Scheel von den Itzehoer Lions schrieben alle Grundschulen an: „Der Rücklauf war leider mager“, so von Oldershausen. Die früher oft gebrachten Argumente „zu teuer“ und „keine Sponsoren“ könnten nun nicht mehr gelten. Natürlich sei das Engagement der Lehrerschaft Voraussetzung. „Wir machen durch das Sponsoring nicht nur Werbung in eigener Sache, sondern für eine gute Sache“, so von Oldershausen.

Möglich sei dies dem Lions-Club durch eine Erbschaft. Die Dame sei Sportlerin gewesen und habe sich begeistert Kindern und Jugendlichen zugewandt. Ihr Wille war, dass das Geld in diesem Bereich verwendet wird, ein Testamentsvollstrecker kontrolliere die Ausgaben. „Wir mussten nun Projekte finden, die diese Auflagen erfüllen“, so von Oldershausen.

Die Grundschule Edendorf beteiligt sich seit mehr als 16 Jahren an dem Projekt Klasse 2000 und wurde mehrfach ausgezeichnet. „Wir freuen uns natürlich sehr, ohne Sponsoren geht es nicht“, sagte Schulleiter Kay Grünbauer . Auch in diesem Jahr möchte die Grundschule wieder die Zertifizierung für Klasse   2000 beantragen. Die Einleitung und Begleitung übernimmt das Gesundheitsamt des Kreises, für die Folgestunden sind die Lehrer zuständig. „Wir arbeiten Hand in Hand“, so Klassenlehrerin Birgit Bialluch. „Es macht einfach Sinn, dieses Programm durchzuführen.“ Das kann Martin Noack vom Kreisgesundheitsamt bestätigen: „Das ganze Verständnis für ihren Körper soll letztendlich dazu führen, dass sich die Schüler selbst wertschätzen und ihren Körper gesund erhalten.“ Dann zeigten die Erstklässler, was sie bereits gelernt haben.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen