zur Navigation springen

Vaale / Kleve / Heiligenstedten : Geschmückte Straßen und Trecker zum Erntedankfest

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Mit Umzügen und buntem Programm feierten Steinburger Gemeinden am Wochenende das Erntedankfest.

Für die Landwirte war es kein einfaches Jahr. Trotz des eher verregneten Sommers konnten sie ihre Ernte aber rechtzeitig einfahren, so dass auch sie sich an den Erntedankfesten beteiligen konnten. Den Auftakt machte am Sonnabend die Gemeinde Vaale.

Vereine, Gruppierungen und Privatpersonen aus Vaale und den benachbarten Gemeinden läuteten das Fest mit einem bunten und von vier Musikzügen begleiteten Ernteumzug durch die geschmückten Straßen ein. Dem Umzug schloss sich ein Unterhaltungsprogramm mit anschließendem Festball an. „Ich freue mich sehr über die große Anzahl von Schmückgemeinschaften. Es ist immer wieder etwas Besonderes, wenn sich so viele Gäste in ihren hübsch geschmückten Wagen an unserem Ernteumzug beteiligen“, so Bürgermeister Thomas Hencke.

In Heiligenstedten wurde das Erntedankfest gemeinsam mit der Gemeinde Bekmünde gefeiert – und das sogar mehrere Tage. Den Auftakt bildete ein Laternenumzug, gefolgt von einem Doppelkopfturnier und Erntespielen, denen sich gestern der Erntedank-Gottesdienst anschloss. Währenddessen hatten sich viele Einwohner am Straßenrand versammelt, um die liebevoll geschmückten Erntefahrzeuge zu bewundern. „Bei uns dominiert ganz klar die Feuerwehr mit ihrer Kinder- und Jugendabteilung“, freute sich Kerstin Kuhrt als stellvertretende Bürgermeisterin, die den Umzug gemeinsam mit den Bürgermeistern Peter Rakowski-Dammann und Klaus Krüger sowie Pastor Matthias Gerber anführte. In Kleve startete der Umzug angeführt von Bürgermeister Werner Matthießen vom Voßbarg aus durch die Gemeinde über das Gut Krummendiek zum „Klever Hof“, wo die Dorfbevölkerung den Tag des Dankes bei Kaffee, Kuchen und Bratwurst sowie Forellen-Knobeln und einem Auftritt des Shanty -Chores „Die Nordlichter“ feierte.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen